Paderborn. Mittlerweile ist fast jeder Tag im Kalender mit einem Motto verknüpft. In diesem Jahr ist es der 22. September, der für die Chemiker eine besondere Bedeutung hat: An diesem Datum findet bundesweit der Tag der Chemie statt. Die Aktion, bei der sich viele Chemie-Standorte aus der Industrie und Bildungseinrichtungen öffentlich präsentieren, wird initiiert vom Verband der chemischen Industrie (VCI). Auch die Universität Paderborn beteiligt sich mit zahlreichen Angeboten. Die Chemiker laden Interessierte aller Altersklassen (Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Familien) am Samstag, 22. September, von 10 bis 16 Uhr zu einem kleinen Tag der offenen Tür an die Universität ein. Geöffnet wird das Chemie-Gebäude K.

Die katholischen Gemeinden im Erzbistum Paderborn begehen am 23. September den Caritas-Sonntag.

Paderborn (cpd). Am 23. September wird in den Pfarrgemeinden im Erzbistum Paderborn der bundesweite Caritas-Sonntag begangen. Das Leitwort des diesjährigen Caritas-Sonntages lautet: „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“.

„Bezahlbarer Wohnraum ist in vielen Regionen in Deutschland zur Mangelware geworden – insbesondere in den Ballungsräumen“, sagt Domkapitular Dr. Thomas Witt, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes Paderborn, in seinem Aufruf zum diesjährigen Caritas-Sonntag. „Steigende Mietpreise und fehlender Wohnraum machen es immer schwieriger bzw. unmöglich, dass Menschen eine Wohnung finden, die ihren Bedürfnissen entspricht. Leidtragende sind insbesondere kinderreiche Familien und Alleinerziehende.“

Paderborn. Schon seit vielen Jahren werden die sozialen Projekte im Mehrgenerationenhaus AWO Leo durch die Basare der Handarbeitsgruppen unterstützt. Am 23. September lädt das Haus nun wieder zu einer Nähaktion für den guten Zweck. Unter Anleitung können die Teilnehmer hier von 10.00 bis 13.00 Uhr gemeinsam etwas Schönes nähen. Mitgebracht werden muss dafür lediglich die Nähmaschine, alle Materialien werden gestellt. Darüber hinaus sucht das Mehrgenerationenhaus kreative Köpfe, die das Haus mit Ideen oder selbst hergestellten Dingen für den Basar unterstützen. Info und Anmeldung unter der Rufnummer 05251/2906615.

Do., 20. Sep. 2018

Kinder brauchen Freiräume

Weltkindertag mit „Trödel am Theo“

Paderborn. Das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland haben das Motto des Weltkindertages 2018 „Kinder brauchen Freiräume“ ausgerufen. Kinder und Jugendliche brauchen in Schule und Freizeit mehr Freiräume. Ebenso sind Eltern dazu aufgerufen, ihren Kindern die Möglichkeit zu geben, sich frei zu entwickeln. Dazu gehören vor allem Freiräume, in denen sie sich eigenständig ihr Umfeld erschließen und ihre eigene Persönlichkeit ausbilden können. Kinderrechtsorganisationen appellieren zudem an Politikerinnen und Politiker, die Meinung der nachwachsenden Generation ernst zu nehmen und ihre Belange bei Entscheidungen, die sie betreffen, durchgehend zu berücksichtigen. So steht wie auch im Jahr 2017 (damals lautete das Motto „Kindern eine Stimme geben“) das Recht von Kindern auf freie Meinungsäußerung und Beteiligung, aber auch das Recht auf Spiel, Ruhe und Freizeit im Fokus.

Auch in diesem Jahr möchte das Kinderbüro der Stadt Paderborn Aktionen und Informationen rund um den Weltkindertag anbieten und am Samstag, 22. September, die zentrale Veranstaltung zum Weltkindertag gestalten.
Bereits am Freitag (21. September) wird in der Zeit von 15 bis 18 Uhr die „SuKiHeSa“ (Super-Kinder-Herbst-Sause) im JuKiz auf dem Kaukenberg gefeiert.

Sonntag von 10 bis 17 Uhr an der Waldschule im Haxtergrund

Paderborn. Wie heißt die Apfelsorte in meinem Garten? Welche alten Apfelsorten gedeihen im Paderborner Stadtgebiet? Wer Antworten auf diese und weitere Fragen haben möchte, ist beim Paderborner Streuobsttag am kommenden Sonntag, 23. September, von 10 - 17 Uhr im Haxtergrund richtig. . Denn als eine von vielen Attraktionen wird auf der Veranstaltung rund um Apfel, Birne und Co. eine Apfelsortenbestimmung angeboten.

Der Pomologe Jörg Langanki wird sicherlich für manches Aha-Erlebnis sorgen, wenn er mit seinem Wissen und seiner Erfahrung die Apfelsorten bestimmt. Wer daran Interesse hat, sollte von einer Apfelsorte mindestens drei einwandfreie, sonnengereifte Früchte mitbringen. Für jede bestimmte Sorte werden zwei Euro erhoben. Während das Saftmobil Schmücker mitgebrachtes Obst zu eigenem Saft presst, sorgen die Landfrauen für das leibliche Wohl.

Büren. Am Freitag, den 21.09.2018 eröffnet der Bürener Moritzmarkt zum ersten Mal unter dem neuen Namen seine Pforten. Eine „Party wie in alten Zeiten“ steht dabei auf dem Programm. Festwirt Tinte feiert sein 40-jähriges Firmenjubiläum und lädt die Festbesucher zu einer Zeit-reise in die D-Mark Ära ein.
„Eine Mark kostet ein Getränk und damit darf auch gerne bezahlt werden. Wer nicht mehr über diese legendäre Währung verfügt, kann den Preis natürlich auch gern in Euro bezahlen“ sagt Festwirt Tinte (Klaus Albracht).

Wünnenberg/Hamm (straßen.nrw). Ab Freitagabend (21.9.) um 20 Uhr wird bis Montagmorgen (24.9.) um 6 Uhr im Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren die Verbindung von der A33 aus Bielefeld kommend auf die A44 in Fahrtrichtung Dortmund durch die Autobahnniederlassung Hamm gesperrt. Eine Umleitung durch das Autobahnkreuz wird eingerichtet. Straßen.NRW muss einen Fahrbahnschaden in der Tangente beseitigen. Es werden 2.900 Quadratmeter Fahrbahndecke und die darunterliegende Binderschicht 12 Zentimeter aufgenommen und im Anschluss neu eingebaut. Gebaut wird auf 480 Metern in voller Breite der Tangente (sechs Meter). Strassen.NRW investiert 200.000 Euro aus Bundesmitteln.

Do., 20. Sep. 2018

Noch Plätze frei

VHS-Workshop: „Einführung in die Geheimnisse des Tiefdrucks“

Paderborn. Im beliebten VHS-Workshop „Einführung in die Geheimnisse des Tiefdrucks“ sind kurzfristig am 22. und 23.09.2018 in der Zeit von 10-16.45 Uhr noch Plätze frei. In diesem Workshop bietet der Grafiker, Objektmacher und Künstlerbuchgestalter Friedrich Hokamp Anfängern eine Einführung in die verschiedenen Techniken der Radierung und Eingeweihten Gelegenheiten zur Verfeinerung der Drucktechnik. Die Kursgebühr beträgt: 56,30 Euro (ermäßigt: 42,70 Euro). Anmeldungen nimmt die VHS Paderborn unter Telefon 05251/ 8758610 oder www.vhs-paderborn.de entgegen.

Kreis Paderborn (krpb). Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist für viele immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Der Vereinsbeauftragte des Kreises Paderborn, Herbert Temborius, hatte deshalb öffentlich angeboten, bei Bedarf eine Informationsveranstaltung für Vereine und andere Interessierte im Kreishaus zu organisieren. 20 Vereine haben sich bereits gemeldet, der Termin steht: „Wir informieren alle Interessierten am Donnerstag, 20.9. um 17:30 Uhr im Paderborner Kreishaus über die vermeintlichen Tiefen und Untiefen der DSGVO“, sagt Temborius. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Thema "Roboter in der Pflege"

Paderborn. Das Seniorenbüro der Stadt Paderborn sucht in Kooperation mit der Universität Paderborn Personen, die sich zum Thema „Roboter in der Pflege“ in einem Gruppengespräch austauschen möchten. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist, dass die interessierten Personen über 60 Jahre alt sind und noch selbstbestimmt wohnen.

Paderborn/Hamm (straßen.nrw). Am Donnerstag (20.9.) wird die A33 zwischen den Anschlussstellen Paderborn-Mönkeloh und Borchen in Fahrtrichtung Brilon in der Zeit von 10 Uhr bis 10:45 Uhr gesperrt. Die Autobahnmeisterei Wünnenberg muss am Bauwerk Lohme-Alme und Alme dringende Entwässerungsarbeiten durchführen. Diese Bauwerke befindet sich innerhalb der Baustellenverkehrsführung. Hierfür wird die A33 für 45 Minuten gesperrt. Rettungsfahrzeuge im Einsatz können jeder Zeit durch die Baustelle.

Paderborn. Mit einem exklusiven Vorkaufrecht für Mitglieder geht der SCP in den Verkauf für die bereits terminierten Heimspiele gegen den 1. FC Union Berlin, SV Sandhausen, Holstein Kiel und Arminia Bielefeld. Vom morgigen Mittwoch, 19. September, ab 9.00 Uhr, bis einschließlich Dienstag, 25. September, können ausschließlich Vereinsmitglieder vorab bis zu zwei Tickets pro Heimspiel buchen.

Paderborn. Nach fünf Spieltagen nimmt das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des SCP einen Wechsel auf der Position des U19-Trainers vor. Ayhan Tumani, der als Sportlicher Leiter im NLZ fungiert, übernimmt auf unbestimmte Zeit die Position von Daniel Lingfeld, der die Mannschaft in der Bundesliga West zum Beginn der Saison 2018/2019 übernommen hatte.

Paderborn. Am Dienstag, 25. September 2018, veranstaltet Special Olympics Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem Förderverein von Special Olympics Paderborn sowie der Ahorn-Sportpark gGmbH das erste gemeinsame Boccia-Turnier für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung in Paderborn.

Kreis Paderborn (krpb). Etwa 5500 Menschen im Kreis Paderborn leben mit der Diagnose Demenz. Sie und ihre Angehörigen möchten trotz der Erkrankung am normalen Leben teilnehmen, ihren Hobbies nachgehen, Freunde treffen und aktiv bleiben. Das alles ist möglich, wenn Menschen mit Demenz und ihre Betroffenen die mögliche Unterstützung kennen und annehmen. „Demenz – dabei und mittendrin“ lautet deshalb auch das Motto der diesjährigen Woche der Demenz vom 17. bis 23. September. Für den Kreis Paderborn hat die Arbeitsgruppe „Netzwerk Demenz“ der Kommunalen Konferenz Alter und Pflege unter Vorsitz von Landrat Manfred Müller eine Reihe von Aktionen und Veranstaltungen zusammengestellt, die „Betroffenen und Angehörigen helfen, mit der Angst vor dem Vergessen umzugehen und ihre Lebensqualität zu verbessern“, erläutert der Landrat. Neben medizinischer Behandlung, einer Reihe von nicht medikamentösen Therapien und Beratungsangeboten helfe natürlich auch das Wissen über Demenz und Verständnis für die Erkrankung, um mit der Situation umzugehen.

 Empfang für Helfer im Paderborner Rathaus

Paderborn. "Libori ist ohne das Ehrenamt nicht denkbar", sagte Bürgermeister Michael Dreier vor Helferinnen und Helfern bei einem Empfang im Paderborner Rathaus. Damit sagte das Stadtoberhaupt ein großes Dankeschön an die Vertreter der Kirche, die Marktkaufleute, die Schausteller, Künstler und Gruppen, die Rettungs- und Sicherheitsdienst, die Sponsoren und auch an die Organisatoren der Stadt, die Vertreter von Polizei und Feuerwehr.

Paderborn. Im Oktober bietet das Mehrgenerationenhaus AWO Leo wieder zwei attraktive Fahrten: Ziel der Tour am 23. Oktober ist die Universitätsstadt Marburg. Hier stehen eine zweistündige Rundfahrt mit der Schlossbahn und eine Führung durch die berühmte Elisabethkirche auf dem Programm. Diese Tagesfahrt startet um 8.00 Uhr und endet um 21.00 Uhr. Am 24. Oktober geht es nach einem Mittagessen um 12.00 Uhr in das Varieté-Theater GOP in Bad Oeynhausen. Dort erzählt die aktuelle Show „Grand Hotel“ die Geschichten der klassischen Hotelfiguren Concierge, Zimmermädchen, Dauergast und Diva. Artistik, Tanz und Schauspiel werden dabei zu einer faszinierenden Show vereint. Die Rückkehr ist für 19.30 Uhr geplant. Verbindliche Anmeldungen jeweils bis zum 28. September unter der Rufnummer 05251/2906615.

Paderborn. Wer hätte das gedacht? Der Aufsteiger aus Paderborn gewinnt in Köln sensationell gegen den haushohen Favoriten!

Der Kölner Torwart Timo Horn wurde vor dem Spiel zum Wahrsager:

"Ich glaube, wir werden auf keine Mannschaft treffen, die uns spielerisch überlegen ist, aber wir müssen die Laufbereitschaft und Aggressivität an den Tag legen, sonst gerät man wie gegen St. Pauli schnell mal 0:2 in Rückstand - und das kann dann auch mal anders ausgehen, wir schießen nicht jede Woche fünf Tore".

Am Dienstag, 18. September 2018 informiert das Ev. Krankenhaus St. Johannisstift

Paderborn. Am Dienstag, 18. September 2018 informiert das Ev. Krankenhaus St. Johannisstift in seiner Veranstaltungsreihe „Ihre Gesundheit – Unser Beitrag“ über ambulante Diagnosen und Behandlungen in der Gefäßmedizin. Um 18.30 Uhr lädt Oliver Urs von Haxthausen, Leitung Sektion Gefäßmedizin und Dr. Olaf Schibille, Angiologe und Oberarzt der Klinik für Innere Medizin und Geriatrie zu einem Vortrag in den großen Saal des Ev. Altenheims St. Johannisstift ein. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fachtagung im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Paderborn. “Tablets in Schule weiterdenken! - Konzepte entwickeln und Unterricht gestalten“ - zu diesem Thema fand am Montag, 10. September, im Heinz Nixdorf MuseumsForum eine Fachtagung statt.
Initiiert von Detlef Schubert, Bezirksregierung Detmold, unterstützt durch PLAZ - Universität Paderborn, die Lernstatt Paderborn und dem Kreismedienzentrum wurden in Workshops zu den Schwerpunkten Infrastruktur, Unterrichtspraxis und Medienkonzept Hilfestellungen, Planungshilfen und Anregungen gegeben.

Paderborn. Das Team der Geburtshilfe der Frauen- und Kinderklinik St. Louise lädt werdende Eltern am Mittwoch, 19. September, zu einem Kurs zum Thema „Stillvorbereitung“ ein. Um 17 Uhr informiert eine erfahrene Still- und Laktationsberaterin (IBCLC) der Klinik für Geburtshilfe über das Stillen sowie über Stillpositionen und Anlagetechniken.

Paderborn/Köln. Eine große Aufgabe erwartet die SCP-Kicker am fünften Spieltag der Zweitliga-Saison 2018/2019. Beim Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten 1. FC Köln (Sonntag, 16. September, 13.30 Uhr) wollen die Paderborner im 4-4-2-System ihre Chance auch in der Offensive suchen. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Linksverteidiger Jamilu Collins.

Hochschulsport mit hoher Organisationskompetenz

Paderborn. Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) setzt in diesem Jahr wieder auf bewährte Unterstützung aus Paderborn. Nach 2016 richtet die Universität Paderborn auch 2018 die Deutsche Hochschulmeisterschaft für die Mountainbiker auf der Marathon-Distanz aus. Am 15. September fahren die Hobbysportler um den adh-Pokal. Für die Lizenzfahrer geht es um die Titel der Deutschen Hochschulmeisterschaft und das begehrte Trikots des Meisters.

Paderborn. Auch in diesem Jahr veranstaltet das Department Physik der Universität Paderborn wieder die SchülerUni für Abiturientinnen und Abiturienten der 12. und 13. Klasse. Bewerbungen sind noch bis Donnerstag, 27. September möglich.

In der SchülerUni werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Wintersemester 2018/19 (Oktober 2018 bis April 2019) zu richtigen Studierenden und nehmen als Jungstudenten am mehrfach ausgezeichneten Physikalischen Laborpraktikum, samt Einführungsvorlesungen und Übungen teil. Erbrachte Leistungen werden für ein evtl. späteres Studium an der Universität Paderborn angerechnet.

Jetzt schnell anmelden

Paderborn. Der alljährliche Weltkindertag findet am Samstag, 22. September, wieder vor dem Rathaus statt. Als besonderes Highlight - anlässlich des 10-jährigen Jubiläums vom FamilienServiceCenter - findet zusammen mit dem Kinderbüro erstmals ein Kinderflohmarkt auf dem Schulgelände vom Theodorianum statt.

 "Tag der Talente" 2018 am 15. und 16. September im Ahorn-Sportpark

Paderborn. Der "Tag der Talente" ist das sportliche Veranstaltungshighlight für die schnellsten Kinder der Paderborner Vielseitigkeitssichtung. Diese wird seit über 20 Jahren als fester Bestandteil der sportlichen Nachwuchsförderung von Stadt und Kreis Paderborn gemeinsam mit dem Förderverein Pro Leistungssport flächendeckend an fast allen Grundschulen in Paderborn durchgeführt.

Paderborn. Das St. Johannisstift bietet eine neue Fortbildung an, die sich an alle Personen richtet, die gern im häuslichen/ambulanten Bereich in der Altenhilfe tätig sein möchten oder bereits ehrenamtlich tätig sind. Die Fortbildung besteht aus zwei Modulen, kostet 320 Euro und beginnt am 1. Oktober 2018 im Bildungszentrum St. Johannisstift.

Paderborn. In dem dreistündigen Workshop „Tages-Make-up“ am 18. September im Mehrgenerationenhaus AWO Leo vermittelt eine erfahrene Kosmetikerin und Visagistin umfassende Informationen zum typgerechten Make-up. Ab 18.00 Uhr bekommen die Teilnehmerinnen hier hilfreiche Tipps und lernen verschiedene Schminktechniken kennen. Dabei wird jeder Teilnehmerin auf einer Gesichtshälfte von der Referentin geschminkt, die andere schminkt jede zur Übung selbst.

VHS lädt zur Mittwochsakademie ein

Paderborn. Was können wir tun, um die lebenslange Lernfähigkeit des Gehirns effektiv zu unterstützen und uns sogar einen „Vorrat für alle Fälle“ (Kognitive Reserve) aufzubauen?
Um diese und andere Fragen geht es beim Vortrag der nächsten Mittwochsakademie am 19. September um 18 Uhr in der Volkshochschule am Stadelhof.

Kurs der VHS ab 22. September

Paderborn. Noch ist es draußen warm und lauschig und man genießt noch die das sommerliche Ambiente. Doch in den Geschäften und Boutiquen grüßt schon die kältere Jahreszeit mit der neuen Herbst-Winter-Kollektion. Warum also nicht mal selber ein herbstliches Lieblingsteil entwerfen und herstellen?! Im Basis-Kurs „PaderBoshi I“ geht es um das Häkeln einer einfachen Mütze im Stil der beliebten "myBoshi", entweder für den eigenen Kopf oder zum Verschenken. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Beim VHS-Kurs noch Plätze frei

Paderborn. Ein altes Sprichwort sagt: “Lachen ist die beste Medizin“ - und tatsächlich bestätigt auch die Wissenschaft, dass regelmäßiges Lachen zum Abbau von Stress, Spannungen, Hemmungen und Sorgen beiträgt. Im gleichlautenden Kurs der VHS Paderborn am Dienstag, 18. September, in der Zeit von 19 bis 20:30 Uhr können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter Anleitung der Dozentin Hedwig Koch-Münch einfache Entspannungs-, Atem-, Dehnübungen sowie freudvolle Bewegungselemente - kombiniert mit Lachtechniken zur Mobilisierung der Selbstheilungskräfte - erlernen. Und das auch noch für schmales Geld, denn der Kurs kostet nur 5,50 Euro (ermäßigt: 3,80 Euro).

Orthopäden informieren über Arthrose und künstliche Hüftgelenke

Paderborn. Am Donnerstag, 13. September, findet um 18 Uhr in der Cafeteria des St. Vincenz-Krankenhauses der nächste Vortrag der Reihe „Fragen Sie Vincenz“ statt. Was tun, wenn die Hüfte schmerzt? Welche Therapieoptionen habe ich, welche sind sinnvoll? Was genau ist eigentlich ein künstliches Hüftgelenk und wie sieht es aus? Wann sollte man zur Operation raten? Welche Prothese ist für wen die richtige? Wie wird operiert und welche Risiken bestehen? – Diese und viele weitere Fragen beantworten die Ärzte des St. Vincenz Endoprothetikzentrums Dr. med. Lutz Mahlke und Dr. med. Olaf Heyn, beide sind als Hauptoperateure zertifiziert.

Paderborn. In den letzten Wochen der Schwangerschaft konzentrieren sich viele werdende Eltern intensiv auf das große Ereignis Geburt. Sich auch auf die erste Zeit mit dem Neugeborenen vorzubereiten, gerät dabei manchmal in Vergessenheit. Um werdende Eltern auch auf die erste Zeit mit dem Kind einzustimmen, Sicherheit und Selbstvertrauen im Umgang mit dem Neugeborenen zu vermitteln und so das intuitive, elterliche Handeln zu fördern, bietet das Team der St. Louise-Geburtshilfe daher den Kurs „Hoppla, hier komm ich!“ an. Durch viele praktische Übungen vermitteln erfahrene Mitarbeiterinnen der Wöchnerinnenstation wertvolle Tipps, z.B. zur sicheren Bindungsentwicklung, zur Pflege und Versorgung des Neugeborenen sowie Informationen zum Umgang mit den kleinen „Widrigkeiten“, wie erhöhte Temperatur oder Hautirritationen.

Faire Woche – Paderborn macht mit

Paderborn. Bereits seit dem Jahr 2012 ist Paderborn Stadt des fairen Handels. Dabei engagieren sich Ehrenamtliche, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Initiative „Faires Paderborn“ und haben auch in diesem Jahr ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Die Aktionen rund um den Fairen Handel finden größtenteils vom 14. bis 28. September statt. Unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima – Paderborn macht mit“ lädt die Initiative "Faires Paderborn" alle Interessierten ein, sich über faire Produkte zu informieren, sie zu testen oder sich interessante Vorträge rund um das Thema anzuhören.

Neuer Geschwisterkurs startet

Salzkotten. Am Dienstag, 11. September, bietet das Geburtshilfeteam des St. Josefs-Krankenhauses Salzkotten um 15 Uhr einen Geschwisterkurs an. Plötzlich großer Bruder oder große Schwester: Das Team bereitet werdende Geschwisterkinder liebevoll auf das neue Familienmitglied vor. Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren können anhand einer Puppe den Umgang mit einem Neugeborenen spielerisch einüben. Die kleinen Kursteilnehmer erfahren so schon vor der Geburt des Babys, worauf es ankommt, wie man das Baby hält oder tröstet. Auch lernen sie vieles über die besondere Situation, wenn das Geschwisterchen da ist. Anschließend besichtigen sie die Wochenbettstation, um einen ersten Einblick zu erhalten, wo sich ihre Mutter nach der Geburt aufhält.

Kostenlose Informationsveranstaltung mit Fachvortrag und Diskussion für Unternehmen am Dienstag, 11. September, von 18 bis 20 Uhr im Paderborner Kreishaus

Kreis Paderborn (krpb). Die Arbeitswelt ist im Umbruch. Die Digitalisierung durchzieht alle Branchen, verändert betriebliche Abläufe und Strukturen. Auch Führungskonzepte müssen neu gedacht werden. In der INQUA-Studie (Initiative Neue Qualität der Arbeit) zeigten sich mehr als drei Viertel der 400 interviewten Führungskräfte überzeugt, dass der Standort Deutschland ohne eine aktuelle Änderung in der Führungspraxis weit unter seinen Möglichkeiten bleibt. Ein Großteil der Befragten sieht den typisch deutschen Führungsstil als einen entscheidenden Nachteil im Ringen um Bindung und Gewinnen von Talenten. Die meisten setzen vielmehr auf sich selbst organisierende Netzwerke, wie man sie ja schon aus der Social-Media-Welt kennt, um Prozesse zu beschleunigen und innovative und kreative Ideen für das Unternehmen nutzbar zu machen. Wie gelingt Führung in digitalen Zeiten? Die Servicestelle Wirtschaft der Paderborner Kreisverwaltung lädt Unternehmen zu einem kostenlosen Informationsabend mit Vortrag und anschließender Diskussion am Dienstag, 11. September um 18 Uhr ins Paderborner Kreishaus ein.

Markus Krösche und Carsten Linnemann auf dem roten Sofa

Paderborn. (dg) Rund 200 Menschen waren am Rande des Reitturniers „Paderborn Challenge“ zur Westernbaude gekommen, um einer Expertenrunde zu lauschen. Carsten Linnemann, Mitglied des Bundestages, und Markus Krösche, Geschäftsführer Sport beim SC Paderborn, begegneten sich auf dem roten Sofa. Diskutierend näherte man sich dem übergeordneten Thema „Sport und Politik – Zwei, die sich verstehen?!“

Besonders unsichtbare Barrieren müssen abgebaut werden

Paderborn. Die Sichtbaren und unsichtbaren Barrieren für Menschen mit Behinderung standen im Fokus bei der diesjährigen Inklusionskonferenz der Koordinierungsstelle für Inklusion der Stadt Paderborn im Hotel Aspethera. Rund 120 Besucherinnen und Besucher verfolgten den humorvollen Auftritt von dem zweifachen Buchautor (Der halbe Mann, Bloß keine halben Sachen) und Life Award 2017 Gewinner Florian Sitzmann sowie das Theaterstück der Menschenkünstler unter der Leitung der Kulturnadel-Trägerin Christa Hökel und diskutierten in der anschließenden Diskussionsrunde fleißig mit.

Ingo Bode referierte zur politischen Psychologie

Paderborn. Beim Veranstaltungsabend des Linken Forums zum Thema „Angst im Sozialstaat“ wurde dem engagierten Paderborner Gewerkschafter und Friedensaktivisten Kurt Zenker, der unlängst seinen 90. Geburtstag feierte, eine besondere Ehre zuteil: Erstmalig verlieh ihm das Linke Forum die Ehrenmitgliedschaft. Zenker habe „sein Herz am richtigen, linken Fleck“. Der Geehrte bedankte sich, indem er auf die herausragende Rolle des Linken Forums für kritisches politisches Denken und Debattieren in Paderborn hinwies.

Paderborn. Bereits im Mai wollte die Stadt in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses die Satzungen für die Erhebung von Elternbeiträgen in Kitas und in der Kindertagespflege verändern. Der Vorschlag der Verwaltung sah damals allerdings anders aus als der aktuelle Vorschlag. Eltern, die aufgrund flexibler Arbeitszeiten eine kombinierte Betreuung in Kita, Offene Ganztagsschule (OGS) oder Kindertagespflege für ihr Kind benötigten, sollten diese auch weiterhin doppelt bezahlen.  Bei Streiks, die zu einer Schließung der Betreuungseinrichtung führen, sollten die gezahlten Elternbeiträge auch weiterhin bei der Stadt verbleiben.

Aktionstag zum Thema Tod und Trauer

Paderborn. Ein Aktionstag zum Thema "Tod und Trauer von der Vergangenheit bis in die Zukunft" findet am Samstag, 8. September, zwischen 9.30 und 18 Uhr neben dem Paradiesportal des Hohen Domes Paderborn statt.
Hier am Dom befindet sich der älteste Friedhof der Stadt Paderborn. Er wurde in den vergangenen Jahren archäologisch untersucht und wird in diesem Rahmen mit Infotafeln und mit einem besonderen Fund, dem Grabstein des im Jahre 1628 verstorbenen Johann Surland, gezeigt. Neben der Geschichte des Friedhofs werden weitere Aspekte rund um das Thema Tod und Trauer präsentiert. Durch eine Zusammenarbeit von Diözesanmuseum, LWL-Archäologie für Westfalen, Hospizdienste, Bildhauereien, Friedhofsgärtnereien, Blumen- und Gärtnereigeschäfte und schließlich Schülern des Michaelklosters lädt die Stadt ein, über Themen wie Bestattung und Grabgestaltung von gestern und heute sowie über das Angebot an Trauernde der Hospizdienste zu informieren.

Paderborner Denkmäler laden zu ihrer Besichtigung ein

Paderborn. Am Sonntag, 9. September, laden die historischen Denkmäler Paderborns zu ihrer kostenlosen Besichtigung ein. Für dieses Jahr wurde von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) das Thema „Entdecken, was uns verbindet“ gewählt.
Vorgestellt werden in einem abwechslungsreichen Programm unter anderem das Thune-Aquädukt in Paderborn-Sande, die Stümpelsche Mühle in Paderborn und auch die Kaiserpfalz.

Zur Einführung haben die Künstlerinnen Christine Candolin (Helsinki) und Birgit Aßhoff (Berlin" eine Tanz- und Kunstperformance erarbeitet. Vor der Kulisse der historischen Paderquellen reflektieren sie um 11 Uhr an diesem Tag auf ganz eigene Art das Thema "Historische Stadt am Wasser - Wasser als verbindendes Element". Treffpunkt ist an der Michaelstraße/Am Rothoborn 2.

Buntes Stadtteilfest für alle

Delbrück. Unter dem bewährten Motto „Miteinander leben – miteinander feiern“ steigt am 8. September bei der AWO-Außenstelle Delbrück, an der alten Bettenfabrik Lonsberg von 14.00 bis 18.00 Uhr wieder das beliebte Stadtteilfest. Wie in den vergangenen Jahren hat das bewährte Organisationsteam, bestehend aus Anwohnern, Stadtverwaltung, Politik, AWO und dem Jugendtreff Delbrück, wieder ein buntes Programm zusammengestellt. Zu den Attraktionen wird wieder das „Bullriding“ gehören, an dem sich auch die Kinder versuchen können. Auf der Bühne sorgt nicht nur die bekannte Sängerin Betty Atlassi für beste Stimmung, sondern unter anderem auch die Salsa-Band Mochito, die Ballettschule Delbrück, die syrische Gemeinde und Teakwondo-Schule Özdemir.

Ulla Mersch und Franz Junker präsentieren Form & Farbe

Paderborn. Wenn die Gäste am 8. und 9. September das Gelände des ehemaligen Unternehmens Junker Förderanlagen in Elsen betreten, wähnen sie sich in einer Welt der künstlerischen Gegensätze. An diesen beiden Tagen laden die Künstlerin Ulla Mersch und der Künstler Franz Junker zur Ausstellung „Form & Farbe“ in den Hilschenbruch 5 ein! Hier an der Gunne war einst die Keimzelle des Junkerschen Betriebes, der viele Jahre lang größter Arbeitgeber im Paderborner Stadtteil war.
Längst hat Franz Junker das Unternehmertum hinter sich gelassen und sich bereits 2001 in den „Ruhestand“ verabschiedet. Da es ihm aber nicht liegt, die Hände untätig in den Schoß zu legen, hat der Schlossermeister sich unter anderem der künstlerischen Tüftelei verschrieben. „Ich habe mir die Worte des Römers Marcus Tullius Cicero zu Eigen gemacht, der vor über 2000 Jahren gesagt hat „Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.““, sagt Franz Junker.

Paderborn. Es erwartet Sie ein unterhaltsames Programm mit dem Konzertchor, dem Mädchenchor, dem und dem einzigen Barbershopchor in OWL, TakeTime.
Unter der Leitung von Ievgeniia Goncharova wird der Mädchenchor das Konzert eröffnen mit Auszügen aus Morgenstern, Schiller und Co. Dieses Werk ist besonders interessant, da es Gedichte alter Meister mit modernen Jazzklängen kombiniert. Der Barbershopchor Take Time nimmt uns mit auf eine „Sentimental Journey“ und besucht dabei unter anderem „Mr.Sandman“.


Thilo Stute, langjähriger Sänger im Konzertchor und mittlerweile Student an der Hochschule für Musik in Nürnberg singt Lieder von Franz Schubert und Hugo Wolf. Begleitet wird er dabei am Klavier vom Leiter der Chorschule Sertaç Istihkamyapan.

Paderborn. Am Samstag, 8. September, 20.15 Uhr, wird bei RTL eine neue Folge der Sendung „Nachsitzen! Promis zurück auf die Schulbank“ ausgestrahlt. Bereits zum vierten Mal dabei waren auch die Event-Physiker der Universität Paderborn, um in der Sendung spannende Experimente zu präsentieren.

Spannend war es auch für Jessica Thiele, denn sie durfte auf Einladung der Event-Physiker beim Dreh zur Sendung dabei sein. Die Mitarbeiterin der Café-Bar Bona Vista des Studierendenwerks Paderborn hatte Marc Sacher, Dozent der Event-Physik, gebeten, ihr ein Autogramm von Daniel Hartwich von der nächsten Aufzeichnung mitzubringen. „Stattdessen hat er mich direkt eingeladen, beim nächsten Termin in Köln als Zuschauerin teilzunehmen“, berichtet Jessica Thiele.

In der Show konnte sie hautnah miterleben, wie die Prominenten in die Experimente der Event-Physiker eingebunden wurden. „Keiner der Prominenten hatte Berührungsängste und alle haben sofort mitgemacht.“ Eins der dort vorgeführten Experimente war die „Sprengkugel“, bei dem eine Hohlkugel aus Eisen zunächst mit Wasser gefüllt und zugeschraubt wird. Danach werden Kugel und Wasser in minus 196 °C kaltem flüssigen Stickstoff eingefroren. Dabei dehnt sich das Wasser aus und sprengt schließlich die Kugel in tausend Teile, die wiederum alles in der Nähe Stehende zerstören. Um die Zuschauer und Stars zu schützen, wurde ein Schaukasten aus hochfestem Plexiglas um den Versuchstisch gebaut.

Schloß Neuhaus. Das Wasserschloss aus der Weserrenaissance von 1257, der für die Landesgartenschau wieder hergerichtete imposante Schloßpark, der Marstallinnenhof wie auch die idyllisch unweit gelegene Freilichtbühne bilden die malerische Kulisse für das Bundesfest der Schützen 2019.
Der Bürger-Schützen-Verein Schloß Neuhaus richtet nach 1995 zum zweiten Mal das Bundesfest der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften vom 06. - 08. September 2019 aus und freut sich somit auf viele tausend Schützen und Gäste aus den sechs dem Bund angeschlossenen Diözesen Aachen, Trier, Köln, Münster, Essen und Paderborn. Über 300 Bruderschaften mit 25.000 Schützen und ebenso vielen Gästen werden alleine am Sonntag in Schloß Neuhaus erwartet. Annähernd 100 Kapellen begleiten die Bruderschaft durch die Residenz.


Anlässlich der ersten großen Pressekonferenz informierten Oberst Michael Pavlicic und sein Bataillonsvorstand über die bisherigen Arbeiten und Ergebnisse rund um das Highlight der Schützen im kommenden Jahr. Seit dem Zuschlag auf der Vertreterversammlung des Bundes im Jahr 2014, laufen die Vorbereitungen und gut ein Jahr vor dem Fest stehen Programm und Abläufe fest, erläuterte Markus Cink, Leiter der Gesamtorganisation. Auch die Vorkehrungen und Arbeiten des umfassenden Sicherheitskonzeptes liegen im Zeitplan.

Erster landesweiter Warntag am Donnerstag, 6. September, ab 10 Uhr probt auch der Kreis Paderborn sein Konzept zur Warnung und Information der Bevölkerung

Kreis Paderborn (krpb). Am Donnerstag, 6. September, um 10 Uhr wird es laut im Land: Auf Initiative des Innenministeriums NRW findet erstmalig ein so genannter Warntag statt. Alle Kommunen in NRW und somit auch der Kreis Paderborn erproben ihre Konzepte, um die Bürgerinnen und Bürger bei größeren Schadensereignissen oder Gefahrenlagen warnen und informieren zu können. Dazu zählen auch Sirenen und Lautsprecherdurchsagen. Ab 10 Uhr werden die Sirenentöne ausprobiert. Auf den Internetseiten des Kreises Paderborn unter www.kreis-paderborn.de kann man schon mal hineinhören und nachlesen, was sie zu bedeuten haben und was zu tun ist, wenn die Sirenen heulen.

Sirenen sind ein Alarm für die Ohren, der Leben retten kann: Sie sind laut und funktionieren zu jeder Tages- und Nachtzeit. Ob Großbrände, Unwetter, giftige Rauchwolken oder sonstige Gefahrenlagen: Je schneller und effektiver die Menschen gewarnt werden, desto eher können sie sich und ihre Familien in Sicherheit bringen.

Kunstausstellung der Paderborner Künstlergruppe „Artic“ vom 7. September bis zum 11. November im Kreismuseum Wewelsburg

Kreis Paderborn (krpb). Mit ihren Kunstwerken, Skulpturen und Gemälden wollen die Künstlerinnen und Künstler der kreativen Gruppe „Artic“ auf ihre politische Aufgabe hinweisen: Ein Künstler soll ein politisches Wesen sein, das ständig im Bewusstsein der Weltereignisse lebt. Die Kunst soll Zerstörung und Zerrissenheit zeigen, die Leidensthematik der Zeit verdichten und die Ausweglosigkeit des Leidens portraitieren – sie soll gespenstisch und furchterregend das Böse in expressionistischer Weise zeigen. Das Kreismuseum Wewelsburg zeigt die Ausstellung vom 7. September bis zum 11. November im Sonderausstellungsraum. Der Zugang erfolgt durch die Erinnerungs- und Gedenkstätte. Der Eintritt ist frei.

Gärtnermeister Jürgen Harth ist derzeit viel gefragt

Paderborn. In den vergangenen Tagen stand das Telefon von Jürgen Harth kaum still. Verzweifelte Gartenbesitzer fragten den Gärtnermeister im Raiffeisen-Markt Paderborn im Gewerbegebiet Benhauser Feld um Rat. Die außergewöhnliche Trockenheit hat vielen Pflanzen in der Region den Garaus gemacht. Oft am sichtbarsten betroffen: Der Rasen.

Dank seiner Fachkenntnis gilt Jürgen Harth als „Rasenretter“. Wenn die Witterung allerdings so extrem zuschlägt, wie in diesem Sommer, ist er mitunter auch machtlos.
„Rasen ist allgemein sehr robust“, weiß der Gärtnermeister. „Kommen aber mehrere ungünstige Faktoren zusammen, kann es eng werden.“ Dennoch rät er aktuell den Gartenbesitzern, Ruhe zu bewahren. „Wenn es bald wieder regelmäßigen und ausreichenden Niederschlag gibt, können sich Rasenflächen durchaus erholen. Eine generelle Aussage kann man jedoch nicht treffen.“

Ausstellung des Fotokreises auf dem Bürgermeisterflur

Paderborn. Der erste stellvertretende Bürgermeister Dieter Honervogt eröffnete am Dienstag, 4. September, die Ausstellung „Von der Quelle bis zur Mündung“ des Paderborner Fotokreises auf dem Bürgermeisterflur. „Es ist, als würde man an der Pader spazieren gehen.“, so Honervogt, der auch darüber berichtete, wie die Pader früher genutzt wurde und welchen hohen Stellenwert das Wasser mitten in der Stadt schon immer innehatte. Die immerwährend und reichlich sprudelnden Quellen der Pader boten schon früh Anreiz, eine Stadt zu gründen. Wehre, Gräben, Mühlen und die großartige Wasserkunst künden in Paderborn von diesem Prozess. Seit dem Mittelalter und möglicherweise schon früher haben die Menschen die Pader genutzt und nach ihren Bedürfnissen geformt, sodass es in der Fotoausstellung ein faszinierendes Nebeneinander von Natur und Kultur zu entdecken gilt.

Paderborn/Kreis Höxter/Lügde (ekp). Noch einige Plätze sind frei im Workshop „Aktiv in den Ruhestand – Rechtzeitig die Weichen stellen“. Veranstalter ist die Regionalstelle Paderborn des Evangelischen Erwachsenenbildungswerks Westfalen und Lippe. Zielgruppe sind Interessierte der Generation 50plus. Der Workshop findet statt am Freitag, 21. September, 16.30 bis 20.30 Uhr und am Samstag, 22. September, 9 bis 15 Uhr, im Matthäus-Gemeindezentrum, Rotheweg 63 in Paderborn. Geleitet wird der Workshop von Andrea Küsters (Paderborn), Personal und Business Coach sowie Trainerin und Dozentin.

Der Workshop zeigt, wie gegen Ende des Berufslebens der Übergang in die Lebensphase der Rente und der Ruhestand selbst geplant werden können. Ziel ist es, die eigene Entwicklung aktiv gestalten zu können. Neben grundlegenden Betrachtungsweisen und wissenschaftlichen Ergebnissen zum Thema „Älterwerden“ und „Übergang in die Rente“ werden gemeinsam Chancen, Aufgaben und Herausforderungen des Ruhestands erarbeitet. Diskutiert werden außerdem Wege, Zufriedenheit, psychische Gesundheit und Lebensfreude möglichst lange zu erhalten.

Die Notfallseelsorge feiert ihr Jubiläum

Paderborn. 20 Jahre im Einsatz – eine lange Zeit für eine von Ehrenamtlichen getragene Institution; eine Institution, deren Arbeit nicht wegzudenken ist. Ob in akuten Notsituationen oder bei Schicksalsschlägen, die Notfallseelsorge Paderborn ist vor Ort, um das Leid und die Not der Betroffenen mitzutragen und eventuell ein wenig kleiner zu machen. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Notfallseelsorge wurde am Freitagabend, 31. August, ein Empfang im Rathaus veranstaltet.

Stefan Westhoff durfte den Abend als Sprecher des Leitungsteams der Notfallseelsorge eröffnen. Er bedankte sich vor allem bei den vielen Ehrenamtlichen, ohne welche die Arbeit überhaupt nicht möglich wäre. Einige der Ehrenamtlichen sind schon seit der Gründung im Jahre 1998 dabei und konnten mitbeobachten, wie sich die Notfallseelsorge über die letzten 20 Jahre zu einem sehr wichtigen Bestandteil der Versorgung in Krisensituationen entwickelte. Westhoff honorierte auch, dass die Ehrenamtlichen nach ihren eigentlichen Jobs noch die Zeit finden, sich bei der Notfallseelsorge zu engagieren. Der Bereitschaftsdienst macht hier den größten Teil der Arbeit aus, doch auch Weiterbildungen und Supervision sind wichtige Bestandteile. Westhoff bedankte sich ebenfalls bei den drei Kooperationspartner, der evangelischen und der katholischen Kirche sowie der Stadt Paderborn, für die Unterstützung in den letzten Jahren sowie bei der Feuerwehr Paderborn, bei welcher die Notfallseelsorge auf der Feuerwache Süd eingebunden wurde.

Mi., 05. Sep. 2018

Kulturnadel 2018 verliehen

Stadt würdigt Engagement von drei Preisträgern

Paderborn. Simone Schneider und Adda Schade, Volker Heisener und Artur dos Santos Domingues haben die Paderborner Kulturnadeln 2018 bekommen. Am Donnerstagabend wurde ihnen von Bürgermeister Michael Dreier in Anwesenheit von Ehrenringträger Josef Hackfort, der Kulturnadel-Jury sowie vielen, die in den letzten Jahren mit Kulturnadeln ausgezeichnet wurden, im Rathaus dieses Ehrenzeichen verliehen.

Bei der Verleihung betonte Bürgermeister Dreier, dass man mit den Personen auch ganze kulturelle Bereiche würdige, die bisher nicht so sehr im Fokus der städtischen Aufmerksamkeit standen.

Das Engagement von Artur dos Santos Domingues, der die Kulturnadel für die jährliche Organisation der Fado-Abende in der Kulturwerkstatt erhielt, lobte Dreier als gutes Beispiel für gelebte Integration. Nicht nur die portugiesische Gemeinschaft, sondern auch viele deutsche Mitbürgerinnen und Mitbürgern begeisterten sich mittlerweile für die Kultur Portugals. Die Nachfrage nach Karten für die Fado-Abende übertreffe die Platzkapazität inzwischen bei weitem, was den Erfolg der Arbeit von Artur dos Santos Domingues und seinem Team belege.

Paderborn. Im September starten im Mehrgenerationenhaus AWO Leo wieder neue Gesundheits- und Fitness-Kurse. Beim Nachmittagsseminar am 3. September geht es um Fußreflexzonenmassage und Akupressur bei Beschwerden am Bewegungsapparat. Außerdem erlernen die Teilnehmer leichte Übungen zur Aufrichtung des Beckens. Abschließend wird die Lockerung der Muskeln per Stimmgabel unterstützt. Beim Kurs „Zumba – Fitness und Tanzen“ steht ab dem 4. September gute Laune und Freude an der Bewegung zu lateinamerikanischer Musik im Vordergrund. Immer ab 17.15 Uhr können hier auch Ungeübte und Einsteiger einfache Tanz-Fitness-Bewegungen erlernen.

Paderborn. Das Schülerinnen-MINT-Mentoring „look upb“ bietet naturwissenschaftlich und technisch interessierten Schülerinnen der gymnasialen Oberstufe einen praxisnahen Einblick in die MINT-Studiengänge (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) der Universität Paderborn. Ziel ist es, die Schülerinnen bei ihrer Studiengangswahl zu unterstützen.

Der Startschuss für den vierten Durchgang fiel im April 2018. Schülerinnen, die sogenannten „Mentees“, hatten ein Semester lang die Möglichkeit, in einen MINT-Studiengang hineinzuschnuppern. Gemeinsam mit einer studentischen Mentorin aus einem MINT-Bereich besuchten sie Vorlesungen, die Bibliothek, die Mensa und Labore. In Kooperation mit dem Career Service der Universität besuchten die Mentees und Mentorinnen die Hannover Messe mit dem diesjährigen Schwerpunkt „Energie & Industrie 4.0“.

Ein besonderes Highlight war die Exkursion zur Voltabox AG in Delbrück. Während der Werksbesichtigung wurden die Produkte aus dem Bereich Li-Ionen-basierter Batteriesysteme detailliert vorgestellt. So konnte den Teilnehmerinnen der Exkursion ein guter Einblick in die Arbeitsfelder einer MINT-Absolventin gegeben werden.

Paderborn. Am Freitag, 24. August, hat die Syqlo GmbH das Qualitätslabel „Unternehmensgründung aus der Universität Paderborn“ erhalten. Prof. Dr. Rüdiger Kabst, Vizepräsident für Wissens- und Technologietransfer und Leiter des Technologietransfer- und Existenzgründungs-Centers der Universität Paderborn (TecUP), überreichte die Auszeichnung den Gründern am vergangenen Freitag im Rahmen einer feierlichen Eröffnung der neuen Syqlo-Räumlichkeiten im Paderborner Stadtzentrum.

Bei der Syqlo GmbH handelt es sich um ein noch recht junges Unternehmen. Als Mitarbeiter des Paderborner IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmens Mettenmeier GmbH, gründeten Maximilian Erdmann, Jörn Achtelik und Joachim Magiera im Jahr 2017 die Syqlo GmbH, an der die Mettenmeier GmbH als Investor beteiligt ist. Syqlo hat sich auf die Automatisierung von Business-Prozessen anhand 3D-Technologien, Augmented Reality-Darstellungen und App-Lösungen spezialisiert. Mithilfe ihrer Smartphone-App „NAVA“ kann eine Umgebung digital erfasst und innerhalb weniger Sekunden für spezifische Auswertungen verfügbar gemacht werden. Die App ermöglicht es z. B. Monteuren, einfache vermessungstechnische Aufgaben in hoher Qualität zu leisten.

Paderborn. Am 04. und 11. September findet im Mehrgenerationenhaus AWO Leo in der Leostraße 45 wieder ein Handy- und Smartphone-Kurs für Senioren statt. In kleinem Kreis erklären Schüler der Lise-Meitner-Realschule den Teilnehmern jeweils von 14.30 bis 16.00 Uhr, wie diese ihr Handy oder Smartphone richtig bedienen und dessen Funktionen nutzen.

Bequem mit und ohne Auto zum Deutschen Käsemarkt
Nieheim. Damit Besucher vom 31. August bis zum 2. September zügig, bequem und vor allem ohne Stau zum 11. Deutschen Käsemarkt kommen können, hat Nieheim vor den Toren der Stadt mehrere Parkflächen ausgewiesen. Außerdem steht den Gästen an den Parkplätzen P1 (Gewerbegebiet Alersfelde) und P3 (an der Steinheimer Straße) zusätzlich noch ein kostenloser Shuttle-Service zur Verfügung. Von dort fahren Busse regelmäßig zum historischen Stadtkern in Nieheim und natürlich zurück.
Die Kernstadt ist an den drei Tagen für den Autoverkehr gesperrt: Und wer außerhalb der ausgewiesenen Parkplätze sein Auto abstellen möchte, sollte jedoch darauf achten, in den Wohngebieten rund um das Marktgeschehen keine Ein- und Ausfahrten beim Parken zu blockieren. Der Veranstalter bittet für diese drei Markttage um gegenseitige Rücksichtnahme. Auch für die Reisebusse, die in Nieheim ankommen, ist gesorgt: Diese können ebenfalls auf den für sie ausgewiesenen Flächen im Gewerbegebiet ihre Fahrzeuge abstellen.

Paderborn. Vor 25 Jahren, am 30. September 1993, starb die deutsch-jüdische Schriftstellerin Jenny Aloni. Sie gehört zu einer ganzen Reihe von Literaten, die im Laufe der Jahrhunderte in Paderborn gelebt oder über Paderborn und die Paderborner geschrieben haben. Auszüge aus den Werken dieser Autoren - Interessantes, Kritisches, Nachdenkliches und Belustigendes - werden beim Literarischen Stadtrundgang am Samstag, den 1. September, an passenden Orten vorgetragen, sodass die Teilnehmer die Paderstadt aus ganz anderen Blickwinkeln erleben.

Der Literarische Stadtrundgang beginnt um 14 Uhr vor der Tourist Information am Marienplatz und kostet fünf Euro pro Person. Tickets sind im Vorverkauf in der Tourist Information am Marienplatz oder über www.paderborn.de/fuehrungen erhältlich. Die Teilnahme ist aber auch spontan und ohne Anmeldung möglich, sofern es freie Plätze gibt.

Öffentliche Führung durch das Historische Museum des Hochstifts Paderborn mit anschließender Besteigung des Nordturms der Wewelsburg am Sonntag, 2. September, 15 Uhr

Kreis Paderborn (krpb). Auf den Ausblick warten viele das ganze Jahr: Immer im Spätsommer dürfen die Besucherinnen und Besucher der Wewelsburg den Nordturm hinauf. Etwa 100 Stufen sind es bis ganz nach oben. Doch die Mühe wird mit einem herrlichen Ausblick über das spätsommerliche Paderborner Land belohnt. Am kommenden Sonntag, den 2. September, ist es wieder soweit: Die Museumspädagogen des Kreismuseums Wewelsburg laden Erwachsene und Familien mit Kindern ab 6 Jahren um 15 Uhr zur „Stippvisite“ in vergangene Epochen ein. Der Rundgang führt durch insgesamt 29, komplett modernisierte Räume des Historischen Museums des Hochstifts Paderborn, das im ehemaligen Schloss der Fürstbischöfe von Paderborn untergebracht ist.  Im Anschluss der öffentlichen Führung beginnt gegen 16:30 Uhr die Besteigung des Nordturmes.

Paderborn. Kurz vor dem Ende der Sommer-Transferperiode am 31. August 2018 hat der SCP einen Spieler abgegeben. Rechtsfuß Matthias Stingl, der im Sommer 2017 vom FC Bayern München an die Pader gekommen war, hat seinen Vertrag in Paderborn einvernehmlich aufgelöst.

Der frühere Kapitän der U19-Mannschaft des Deutschen Rekordmeisters absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit vier Drittliga-Begegnungen im SCP-Trikot, in denen er ein Tor vorbereitete. „Matthias hat eine neue Herausforderung bei einem Verein gesucht, in dem er regelmäßig spielen kann.

Stadtmarketing veranstaltet Fotoaktion

Paderborn. Am Wochenende findet zum zehnten Mal das vom Paderborner Stadtmarketing organisierte Gourmetfestival Hochstift à la carte im Paderquellgebiet statt. In diesem Jahr können sich Besucher neben kulinarischen Köstlichkeiten, einer einmaligen Licht- und Lasershow und einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm über eine weitere Aktion freuen.
Das Stadtmarketing veranstaltet am Samstagnachmittag erstmalig eine Fotoaktion. Besucherinnen und Besucher können sich dann mit einem Rahmen fotografieren lassen, auf dem die Paderborner Stadtsilhouette mit den bekannten Sehenswürdigkeiten abgedruckt ist.
Auch Paderborns Bürgermeister Michael Dreier, hat sich an der Aktion beteiligt und sich mit der Paderborn Silhouette fotografieren lassen.
Die Fotos werden auf Wunsch mit den eigenen Smartphones gemacht und können dann in den sozialen Netzwerken mit dem Hashtag paderborn_de geteilt werden.

Das Gourmet-Festival „Hochstift à la carte“ ist am Freitag, 31. August, von 17 bis 23 Uhr, am Samstag, 1. September, 11 bis 23 Uhr, und am Sonntag, 2. September, von 11 bis 21 Uhr geöffnet.

Paderborn. Der Vorverkauf für die Heimspiele gegen den 1. FC Magdeburg und den FC Erzgebirge Aue startet am kommenden Samstag, 1. September. Ab 10.00 Uhr sind die Tickets im freien Verkauf in allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen, online und per Ticket-Hotline erhältlich. 

Für das Spiel gegen den 1. FC Magdeburg (Sonntag, 23. September 13.30 Uhr) sind Tickets für die Gästeblöcke E, F, G und zusätzlich D2 ausschließlich über den Gastverein erhältlich.

Für das Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue (Samstag, 29. September, 13.00 Uhr) können Tickets für die Gästeblöcke E, F und G sowohl über den Gastverein, als auch im freien Verkauf bezogen werden.  

Straßen und Leitungen werden ab Oktober erneuert

Paderborn. Ab Anfang Oktober wird das Westerntor einschließlich dem ersten Stück der Borchener Straße bis zur Bahnbrücke erneuert. Im gleichen Zuge werden barrierefreie Übergänge, neue Leitungen für die Verkehrstechnik sowie eine Leitungsquerung von der Westfalen Weser GmbH eingebaut. Die Arbeiten werden rund vier Wochen dauern. Nicht alle Fahrbeziehungen können während der Arbeiten aufrechterhalten werden. Dies teilte das Straßen- und Brückenamt in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planen und Umwelt mit.

Festredner der Liborius-Gesellschaft im Oktober ist Prof. Klaus von Stosch

Paderborn. Die Gesellschaftervertreter der Liborius-Gesellschaft haben Prof. Dr. Klaus von Stosch von der Universität Paderborn zum Festredner zu Herbstlibori am 27. Oktober um 20 Uhr im Rathaus gewählt, wie Geschäftsführer Prof. de Vry mitteilte.

Thema des Vortrages wird sein: „Der Pfau als Attribut des hl. Liborius im Gespräch der Religionen“. Festredner Prof. Dr. von Stosch wird der Frage nachgehen, wie der Pfau Attribut des Heiligen Liborius wurde. Dabei ist der Brauch, den Liboriusreliquien immer einen prächtigen Pfauenwedel voranzutragen, weltweit einzigartig.

Paderborn. Ihre offensive Ausrichtung wollen die SCP-Kicker auch am vierten Spieltag gegen den VfL Bochum (Freitag, 31. August, 18.30 Uhr) beibehalten. Unter Flutlicht und vor großer Kulisse erwarten die Paderborner einen Favoriten der 2. Bundesliga, Lukas Boeder wird von Beginn an auf der Rechtsverteidigerposition spielen.

Nach der Aufholjagd in Fürth (2:2) visieren die SCP-Kicker einen weiteren Erfolg vor eigenem Publikum an. "Wir wollen Druck ausüben und die Chancen, die sich uns dadurch bieten, nutzen", beschrieb Chef-Trainer Steffen Baumgart die Marschroute für das Duell mit den Ruhrstädtern.

Sparkasse Paderborn-Detmold präsentiert die beliebte „Unterhaltung am Feierabend“

Bad Lippspringe. Der Musiker Florian Hensel gestaltet die letzte Ausgabe der „Unterhaltung am Feierabend“ im Jahr 2018 auf der Gartenschau Bad Lippspringe. Los geht´s am morgigen Donnerstag, 30. August, um 18.00 Uhr auf der Waldbühne Adlerwiese. Die Besucher erwartet ein extravagantes Musikerlebnis: „Florian´s Geisterblitze“ spielt am Solo Piano ein rockiges Programm mit lustigen Songs über Geister und Vampire. Die „Unterhaltung am Feierabend“ wird von der Sparkasse-Paderborn Detmold präsentiert.

Für alle Freunde der „Unterhaltung am Feierabend“ ist die Veranstaltungsreihe noch nicht ganz vorbei. Aufgrund des Wetters musste der Auftritt der „Stage Band“ alias „Mrs. B & D.C.“ im Rahmen der „Unterhaltung am Feierabend“ am 9. August abgesagt werden. Das Konzert wird am Samstag, 1. September, um 18.00 Uhr auf der Waldbühne Adlerwiese nachgeholt. Die Band aus Paderborn besteht aus vier Musikern, die mit einem Repertoire aus Evergreens, Folk, Pop, Blues, Jazz und Rock einheizen.

Petra Lettermann aus Paderborn zeigt faszinierende Werke

Bad Lippspringe. Viele Künstlerinnen und Künstler lassen sich von der Natur inspirieren. Für die Paderbornerin Petra Lettermann gilt das in doppeltem Sinne: Noch bis zum 10. November zeigt sie ausgewählte Werke im MZG-Therapiezentrum an der Antoniusstraße 21 in Bad Lippspringe.

Die Ausstellung trägt den Titel STEINZEICHEN und das kann man auf zweifache Weise deuten: Die Arbeiten lassen verschiedene Materialien wie Marmormehl, Sumpfkalk und Pigmente miteinander in Verbindung treten und schaffen durch den Auftrag Strukturen und Flächen, die durch Verdichtung Transparenzen und Zeichnungen schaffen – ähnlich den Steinzeichen in der Natur.

look good feel better Kosmetikseminar für Krebspatientinnen in der Cecilien-Klinik

Bad Lippspringe/Paderborn. Die Diagnose Krebs, die jährlich rund 230.000 Frauen in Deutschland erhalten, bedeutet nicht nur den Kampf mit dem Überleben, sondern auch einen täglichen Kampf mit dem Spiegelbild. Denn die Krebstherapie mit Chemo- oder Strahlenbehandlung führt zu drastischen Veränderungen des Aussehens. Durch Haarausfall, Verlust von Wimpern und Augenbrauen oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstbewusstsein und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet.

In den kostenfreien look good feel better Kosmetikseminaren von DKMS LIFE gemeinnützige Gesellschaft mbH erhalten Krebspatientinnen Hilfe zur Selbsthilfe im Umgang mit den äußeren Veränderungen während der Krebstherapie. Professionelle, geschulte Kosmetikexpertinnen zeigen den Krebspatientinnen Schritt für Schritt, wie sie die äußerlichen Folgen der Therapie kaschieren können: von der Reinigung und Pflege der oft sehr empfindlichen Haut, dem Auftragen der Grundierung und natürlichen Nachzeichnen der ausgefallenen Augenbrauen und Wimpern bis hin zum Abdecken von Hautflecken, die aufgrund der Bestrahlung entstanden sind. Darüber hinaus werden die maximal zehn Teilnehmerinnen in dem rund zweistündigen „Mitmachprogramm“ anschaulich zum Thema Tücher und Kopfschmuck beraten.

Neue Qualifizierungsreihe für Ehrenamtliche

Paderborn. Das Seniorenbüro der Stadt Paderborn als Anlaufstelle für das Ehrenamt bietet regelmäßig eine Seminarreihe zur Qualifizierung als SeniorTrainer/-in an. In diesem Jahr findet die Auftaktveranstaltung dazu am Montag, 3. September, um 18 Uhr im historischen Rathaus statt.

Interessierte, die sich ehrenamtlich betätigen möchten oder bereits im Ehrenamt aktiv sind, erhalten an diesem Abend grundlegende Informationen über die Seminarreihe.
In Kooperation mit dem Marktplatz für ehrenamtliches Engagement bietet die Stadt Paderborn diese Fortbildung für Personen an, die ihr Wissen, ihre Fähigkeiten und Begabungen aus Berufs- und Familienjahren in der breiten Ehrenamtslandschaft effektiv einbringen möchten.

Paderborn. Nach den Sommerferien hat das Mehrgenerationenhaus AWO Leo wieder zahlreiche neue Sprachkurse im Programm. In kleinen Gruppen können die Teilnehmer hier ohne Druck die jeweilige Sprache erlernen oder verbessern. Los geht es ab dem 30. August mit dem Aufbaukurs „Spanisch für Fortgeschrittene“. Kurse für Spanisch-Anfänger mit guten oder geringen Vorkenntnisse beginnen jeweils am 3. und am 6. September. Ein Englischkurs für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen und ein Englisch-Konversationskurs für Fortgeschrittene starten am 4. September. Weiter geht es am 14. September mit einem Italienisch-Kurs für Anfänger im 2. Semester und dem Italienisch-Fortsetzungskurs im dritten Semester. Anmeldungen möglichst bis drei Tage vor Kursbeginn unter der Rufnummer 05251/2906615. Infos zu den Kursen gibt es auch unter www.awo-paderborn.de oder www.Facebook.com/awo.leo.paderborn.

Vortrag von Dr. Anna-Maria Brandstetter am Donnerstag, 30. August, 19 Uhr in der Wewelsburg, Eintritt frei

Kreis Paderborn (krpb). Steinzeug aus dem Westerwald war spätestens seit dem 17. Jahrhundert eine geschätzte Ware im globalen Handel. Über Holland und England kamen die Krüge aus dem Kannebäckerland auf Handelsschiffen nach Afrika und Asien. Als Geschenke für lokale Herrscher und im Tausch gegen Gold, Sklaven und Elfenbein verbreiteten sie sich an den Küsten West- und Zentralafrikas und sogar bis an den Äquator im kongolesischen Regenwald. Dr. Anna-Maria Brandstetter geht in ihrem Vortrag am Donnerstag, 30. August, um 19 Uhr im Turmzimmer der Wewelsburg der Geschichte der „Steinzeugkrüge als globale Waren und lokale Schätze“ nach. Der Eintritt ist frei.

Sprachpaten dringend gesucht

Paderborn. Für die Begleitung von Menschen mit Fluchterfahrung sucht das Mehrgenerationenhaus AWO Leo wieder ehrenamtliche Sprachpaten. Dringend gebraucht werden hier offene Menschen mit Interesse an anderen Kulturen, die bereit sind, sich wöchentlich etwa zwei Stunden in dem Projekt zu engagieren

„Die gesellschaftliche Integration der Menschen, die hier Zuflucht suchen, wird durch gute Deutschkenntnisse nachhaltig begünstigt“, erklärt MGH-Leiterin Andrea Effertz. „Neben unseren niedrigschwelligen Angeboten, wie dem wöchentlichen Sprachcafé oder dem Vertiefen des Unterrichtstoffes in kleinen Gruppen, sind es besonders die Patenschaften, die den Weg in ein selbstorganisiertes Leben ebnen“, ergänzt Projekt-Koordinatorin Meral Kayatürk. Im Rahmen der Sprachpatenschaften treffen sich die Sprachpaten regelmäßig mit „ihrem“ Sprachpartner, um miteinander zu reden und dabei Deutsch zu üben. Einmal monatlich findet außerdem im AWO Leo ein Erfahrungsaustausch der Paten statt. „Unsere ehrenamtlichen Sprachpaten berichten alle sehr positiv über ihre Erfahrungen“, so Kayatürk. „Sie erleben ein respektvolles Miteinander und fühlen sich durch den Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen sehr bereichert.“

Di., 28. Aug. 2018

Interessante Tagesfahrten

Paderborn. Am 25. September veranstaltet das Mehrgenerationenhaus AWO Leo eine Tagesfahrt zum Gasometer Oberhausen. Hier zeigt die Ausstellung „Der Berg ruft!“ die einzigartigen Gebirgs-Lebensräume und eine riesige Nachbildung des Matterhorns. Der Ausflug beginnt um 8.30 Uhr mit einem kleinen Frühstück. Nach der Führung durch die Ausstellung bleibt freie Zeit für das Einkaufszentrum CentrO oder die Ludwigsgalerie. Gegen 19.30 Uhr ist der Bus wieder in Paderborn. Am 10. Oktober geht es um 8.00 Uhr nach Münster zu einem Besuch beim „Landwirtschaftlichen Wochenblatt“. Nachmittags steht dann eine Führung in der Hafenkäserei Münster mit ihrer kreativen Schaukäserei auf dem Programm. Dieser Ausflug endet um 18.00 Uhr. Ziel der Kunstfahrt am 17. Oktober ist das Sprengel-Museum in Hannover. Neben der Sammlung „Sprengel“ sind hier auch Werke des 20. und 21. Jahrhunderts zu sehen. Die Fahrt startet um 8.30 Uhr mit einem kleinen Frühstück und endet gegen 20.30 Uhr. Zum Programm gehören eine Führung durch das Museum und ein Stadtrundgang. Anmeldungen für die Fahrt nach Oberhausen bis zum 5., für die Fahrt nach Münster bis zum 14. und für die Kunstfahrt bis zum 20. September unter der Rufnummer 05251/2906615.

Di., 28. Aug. 2018

Babys massieren

Neue Kurse der Geburtshilfe St. Louise

Paderborn. Ab Mittwoch, 29. August, startet in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise ein neuer Babymassagekurs für Eltern mit Babys von der 6. Woche bis zum Krabbelalter. Die Teilnehmer treffen sich sechsmal mittwochs zwischen 16.00 und 17.30 Uhr mit Kursleiterin Elisabeth Christ, Kinderkrankenschwester und Babymassagekursleiterin der Deutschen Gesellschaft für Babymassage e.V., in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise (Husener Straße 81, Paderborn). Im Verlauf des Kurses erlernen die Eltern verschiedene Massagearten mit ihrem Baby: Ganzkörpermassage, Massage gegen Blähungen und Koliken, Massage zur Förderung des Bindungsprozesses, Entspannungstechniken sowie Massage zur Kommunikation mit dem Kind. Darüber hinaus erhalten sie wichtige Informationen zum Thema Bonding und zum Vermeiden von kindlichen Kopffehlhaltungen.

Paderborn. Die „Herbst-Uni – Das MINT-Schnupperstudium für Schülerinnen der Mittel- und Oberstufe“ findet erneut vom 15. bis 19. Oktober an der Universität Paderborn statt. Durch spannende Vorlesungen, Labor­experimente und Workshops können die Schülerinnen eine ganze Woche „echte Uni-Luft“ schnuppern und gleichzeitig mehr über die MINT-Fächer, die an der Universität Paderborn angeboten werden, erfahren.

Ferienfreizeit des Kreisjugendamtes Paderborn mit Spiel und Spaß und ganz ohne Smartphone

Kreis Paderborn (krpb). Können Kinder eine Woche lang Spaß haben, so ganz ohne Smartphone, und dabei auch noch die Superheldin oder den Superhelden in sich und anderen entdecken? 42 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis elf Jahren zelteten eine Woche lang mit Betreuern vom Paderborner Kreisjugendamt auf dem idyllisch gelegenen Zeltplatz am Flüsschen Wermeke. Die fast schon traditionelle Ferienfreizeit stand in diesem Jahr unter dem Motto „Superhelden“. Die Kinder erlebten echte Abenteuer mit viel Sport und Spaß bei nahezu strahlendem Sonnenschein. „Zelten in der Natur ist echt toll“, den Satz habe ich immer wieder gehört“, sagt Carlos Tomé vom Paderborner Kreisjugendamt, der die Ferienfreizeiten des Kreises Paderborn seit Jahren als Betreuer begleitet. Und natürlich „es geht auch ohne“ mit Blick auf Smartphones & Co., die Sendepause hatten.

Bewohner, Patienten und Mitarbeiter des Steinheimer Kranken- und Seniorenhauses feiern gemeinsam den Rochus-Tag


Steinheim. Am 16. August jeden Jahres feiert die Stadt Steinheim den Tag ihres Stadtpatrons, des Heiligen Rochus. Bereits am Tag zuvor schlossen sich diesmal auch die Bewohner, Patienten und Mitarbeiter des Steinheimer Kranken- und Seniorenhauses den Feierlichkeiten an und gedachten dem Namensgeber St. Rochus in einem Gottesdienst.
Rochus von Montpellier, geboren 1295, setzte sich seinerzeit ohne Rücksicht auf seine eigene Gesundheit für die Pflege der Pestkranken ein. "Für unsere Häuser ist uns Rochus ein Vorbild in der Sorge um die Kranken und Senioren. Sein Engagement stellt ein Ideal dar, an dem wir uns orientieren möchten: Für die Menschen zu sorgen, ohne in erster Linie auf den eigenen Vorteil bedacht zu sein", erklärt Krankenhauspfarrer Edgar Zoor.

Mo., 27. Aug. 2018

Menschen meiner Stadt

Dritte Sonderausstellung öffnet im Stadtmuseum

Paderborn. Über drei Jahre hinweg hat der Paderborner Fotograf Harald Morsch Menschen aus Paderborn portraitiert. Insgesamt 500 einzigartige Fotografien sind dabei entstanden, die jetzt erstmalig im Rahmen einer Sonderausstellung im Stadtmuseum der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Den Impuls zu der besonderen Fotoausstellung gab Markus Runte, Kurator der Ausstellung, vor einigen Jahren. 2011 entstanden so 24 Fotos von „Köpfen der Stadt“. Die damalige Ausstellung könne man durchaus als Ursprung für die heutige sehen, so Morsch.
Er hatte 2015 auf die Frage, wie viele dieser Portraits er machen möchte, spontan mit 500 geantwortet. Gesagt, getan. Das Ergebnis der spontanen Eingebung kann ab Freitag für drei Monate im Stadtmuseum begutachtet werden.

Neue Kurse an der Städtischen Musikschule Paderborn

Paderborn. Die Städtische Musikschule bietet ab September neue musikalische Früherziehungskurse für Kinder im Vorschulalter an.
In der musikalischen Früherziehung finden die Kinder spielerischen Kontakt zum Musikhören, -machen und -verstehen. Ziel ist es, mit diesen Kursen ein Gefühl für Klangkörper und Tonfolgen elementar zu vermitteln, um eine gezielte Vorschule zu einer eventuellen späteren Instrumentalausbildung zu leisten. Die Kinder machen selber Musik mit Orff-Instrumenten und Schlagwerk. Sie lernen die Notenschrift sowie die wichtigsten bekannten Instrumente kennen und können sich so besser entscheiden, welches Instrument sie später selbst einmal spielen wollen.

Kreis Paderborn (krpb). „Es wird bescheinigt, dass die geforderten Anforderungen erfüllt sind“, heißt es abschließend im Gutachten des Paderborner Ingenieurbüros Thormählen + Peukert zur Überprüfung der wiederaufgebauten Windkraftanlage in Borchen-Etteln. Die Baukontrolleure des Bauordnungsamtes des Kreises Paderborn haben die Anlage ebenfalls überprüft und am GUtFreitag, 24. August abgenommen. „Alle Voraussetzungen für die Wiederinbetriebnahme des Windrads sind erfüllt. Die Anlage kann wieder ans Netz“, sagt der technische Dezernent der Paderborner Kreisverwaltung, Martin Hübner.

Das Windrad war am 8. März in der Phase des Aufbaus havariert: Zwei Rotorblätter schlugen infolge unkontrollierter Drehbewegungen an den Turm der Anlage und zerbarsten. Der Kreis Paderborn hatte die Anlage noch am selben Tag per Ordnungsverfügung stillgelegt und den Hersteller mit Verfügung vom 13. März aufgefordert, Gutachten zur Unfallanalyse, Schadenshergang und –ausmaß sowie zur Standsicherheit vorzulegen.

Paderborn. Aufgrund seiner guten Leistung beim SCP ist Jamilu Collins zum ersten Mal für Nationalspiele seines Heimatlandes Nigeria nominiert worden. Der Linksfuß gehört zum Kader, der im Rahmen einer Länderspiel-Reise zwei Begegnungen absolvieren wird.

Sande. In der herrlichen Kulisse des am Lippesee gelegenen - Dorfplatzes in Sande wird vom 25. bis zum 27. August Schützenfest gefeiert. Hier treffen sich Alt und Jung. Einheimische, Neubürger, ehemalige Mitbürger und Freunde aus nah und fern sind herzlich eingeladen, um in einer lockeren und freundlichen Atmosphäre schöne Stunden in der Heimat zu erleben.

Das Königspaar Robert und Sonja Siemensmeyer und ihr charmanter Hofstaat stehen mit dem Jungschützenkönig Dominik Steffens, dem Jugendprinzen Lukas Agnesen und der Schülerprinzessin Jacqueline Timmerberg 2018 im Mittelpunkt des Geschehens.

Zur großen Parade am Sonntag werden außerdem das 25-jährige Jubelkönigspaar Anton und Hedwig Hengsbach mit ihrem Hofstaat, Annemarie Schulte, die vor 40 Jahren Königin war und das 50-jährige Jubelkönigspaar Herbert Schäfers und Renate Diwo-Brauer erwartet.

Zum großen Festball am Samstagabend haben sich die befreundeten Vereine aus Gesseln und Sennelager mit ihren Hofstaaten angemeldet.

Der Vorstandes der St. Hubertus Schützenbruderschaft lädt Sie ein: „Kommen Sie vorbei! Feiern Sie mit! Erleben Sie Heimat!“ Alle Sander Schützenschwestern und Schützenbrüder freuen sich auf Ihren Besuch!

Weitere Infos finden Sie unter: www.schuetzenverein-sande.de

Bevölkerungsstatistik für das erste Halbjahr veröffentlicht

Kreis Paderborn. Im ersten Halbjahr 2018 nahm die Einwohnerzahl in Paderborn weiter zu. Genauer gesagt wuchs die Bevölkerung der Stadt um exakt 100 Personen von 150.702 auf 150.802 Einwohner. Im ersten Halbjahr 2017 waren im Saldo 318 Personen und im ersten Halbjahr 2016 226 Personen hinzugekommen. Damit liegt die Bevölkerungszahl in Paderborn weiter über 150.000 Personen und zeigt ansteigende Tendenzen, teilt die Stadt Paderborn mit.

Paderborn. Aufgrund von Bauarbeiten auf der Strecke der RB 84 „Egge-Bahn“ können die Züge der NordWestBahn vom 23. bis zum 25. August teilweise nicht fahren. Betroffen ist die Strecke in beiden Richtungen zwischen Paderborn Hbf und Ottbergen. Die NordWestBahn richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

Der Ersatzverkehr gilt vom Abend des 23. August bis zum Vormittag des 25. August. Bei einzelnen Verbindungen müssen Fahrgäste nach Holzminden in die Ersatzbusse umsteigen. Reisende beachten bitte auch den Ersatzfahrplan der RB 85 „Oberweser-Bahn“ vom 20. bis 23. August.

Den Ersatzfahrplan finden die Fahrgäste in den Zügen der NordWestBahn sowie online auf www.nordwestbahn.de/de/baustellen.

NRW. „Elterntaxi stehenlassen!“ – Das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD rufen zum Schulbeginn in Nordrhein-Westfalen alle Kinder dazu auf, den Schulweg möglichst zu Fuß, mit Roller oder Fahrrad zurückzulegen. Ihre Eltern sind aufgefordert, die Kinder dabei zu unterstützen. Immer weniger Kinder in Deutschland gehen selbstständig zur Schule. In den Siebzigerjahren machten sich noch rund 90 Prozent der Grundschülerinnen und Grundschüler zu Fuß auf den Schulweg. Heute werden stattdessen immer mehr Kinder mit dem Elterntaxi zur Schule gefahren. Nach einer Forsa-Umfrage sind es nur noch 37 Prozent, die zu Fuß zur Schule gehen, also etwa jedes dritte Grundschulkind. Dabei fördert der Fußweg zur Schule und zur Kita die Sicherheit der Kinder im Verkehr, ihre körperliche und geistige Entwicklung sowie ihre Konzentrationsfähigkeit in der Schule. Das Deutsche Kinderhilfswerk und der VCD geben Eltern zum Schulstart drei Tipps, wie sie den zu Fuß zurückgelegten Schulweg ihrer Kinder sicherer gestalten können.

Wie gefährlich ist das Virus?

Die Masern bis 2010 ausrotten – das hatte sich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Ziel gesetzt. Doch die Zahl der Masererkrankungen ist in Europa wieder stark gestiegen. Die WHO gab aktuell bekannt, dass sich im ersten Halbjahr 2018 mehr als 41.000 Menschen in Europa mit Masern infiziert haben. Damit sind das bereits jetzt mehr Fälle als im gesamten Jahr 2017. Was Masern sind und was Verbraucher über Behandlung und Prävention wissen sollten, erklärt Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung.

Berechnungsdaten liegen vor - Bezirksregierung führt dritte Projektgruppensitzung durch

Detmold/Paderborn. Die Bezirksregierung Detmold schreibt den bestehenden Luftreinhalteplan für das Stadtgebiet Paderborn fort. Zu den betroffenen Bereichen zählen die Bahnhofstraße und die Friedrichstraße in der Paderborner Innenstadt sowie ein Belastungsbereich an der Residenzstraße in Schloß Neuhaus. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) hat jetzt aktuelle Berechnungen zu möglichen Maßnahmen und fachliche Grundlagen für den Paderborner Luftreinhalteplan vorgelegt. 

KKH-Umfrage: Jeder Vierte ernährt sich im Sommer gesünder

Paderborn. Viel Obst, leichte Salate, Joghurt, erfrischende Saftschorlen: Im Sommer sieht der Speisezettel der Deutschen oft völlig anders aus als im Winter. Laut einer forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse ernährt sich jeder Vierte im Sommer gesünder als bei Kälte. Ein Drittel der 1.004 Befragten nimmt in der heißen Jahreszeit außerdem erheblich mehr Flüssigkeit zu sich. „Das Durstgefühl ist ausgeprägter“, sagt Christian Klameth vom KKH-Serviceteam in Paderborn. „Bei Hitze verliert unser Körper durch erhöhte Schweißbildung mehr Flüssigkeit. Getränk Nummer eins im Sommer sollte daher Wasser sein.“ Neben Mineral- und Leitungswasser sind ungesüßte Früchte- und Kräutertees ideale Durstlöscher.

Obstkelterei Brautmeier startet Kampagne früher als gewohnt

Paderborn. Was für die Landwirtschaft im Kreis Paderborn allgemein gilt, trifft auch auf die Obstbauern zu: Die Ernte fand und findet in diesem Jahr einige Wochen früher statt, als es sonst üblich ist. Und auch beim Obst gibt es teils dramatische Ertragseinbußen.

Beringmeier: „Dieses Jahr hat Seltenheitswert“

Paderborn /wlv (Re) Es ist Mitte August und die Maisernte ist im vollen Gange; rund vier Wochen früher als üblich, witterungsbedingt aufgrund der extremen Hitze und Trockenheit. Die ersten Höfe haben im Kreis Paderborn schon Anfang August mit dem Mais häckseln begonnen. Dieses Jahr habe Seltenheitswert. „Bis nächste Woche wird der Mais im Kreis auf etlichen Flächen geerntet sein“, so der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Paderborn Hubertus Beringmeier, im Gegensatz zum letzten Jahr. Im Herbst 2017 waren die Häcksler aufgrund des vielen Regens noch im November mit der Ernte beschäftigt.

NRW. Insekten sind überall um uns herum, fast eine Millionen verschiedene Arten fliegen und krabbeln durch Gärten, Wälder und Wiesen. Während einige lediglich als störend empfunden werden, erzeugen andere regelrechte Panik, wenn sie um unseren Frühstückstisch herumsurren. Die Rede ist von Wespen, Bienen und Co. Jeder vierte Deutsche (27 Prozent) gibt in einer Online-Umfrage an, Angst vor Bienen zu haben. Oft ist die Sorge vor den kleinen Sechsbeinern unbegründet, denn nicht alles, was erzählt wird, ist richtig. Wir klären auf, was Mythos und was Wahrheit ist.

Paderborn bei den Abfallgebühren in NRW weiterhin günstigste Großstadt!

Paderborn. Der aktuell vom Bund der Steuerzahler NRW e.V. (BdSt) veröffentlichte 27. Vergleich der Abfallgebühren der 396 Kommunen in NRW belegt einmal mehr, dass Paderborn im Bereich der Abfallentsorgung besonders kostengünstig und effektiv ist.

Mo., 20. Aug. 2018

Paderborn wächst weiter

Im Vergleich zum Vormonat knapp 100 Einwohner mehr

Kreis Paderborn. Im Juni 2018 ist die Einwohnerzahl der Stadt Paderborn im Vergleich zum Vormonat erneut gestiegen. Dies teilt die Stadt Paderborn mit. Im Mai lag die Einwohnerzahl noch bei 150.705 und stieg im Juni nun auf 150.802 Einwohner an. Dabei werden nur die Einwohner gezählt, deren Hauptwohnsitz in Paderborn in Paderborn ist. Ihren Nebenwohnsitz haben 7.167 Personen in Paderborn gemeldet.

Kreis Paderborn (krpb). „Gemeinsam Chancen eröffnen“: Am 1. September startet das Ausbildungsprogramm NRW. Das Land möchte bis 2022 rund 1000 Ausbildungsplätze fördern. Betriebe, die zusätzliche Ausbildungsplätze anbieten, erhalten in den ersten beiden Jahren einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung in Höhe von 400 Euro pro Monat bei Vollzeit-Ausbildung. Zusätzlich finanziert das Land eine begleitende Betreuung durch einen zertifizierten Bildungsträger. Im Kreis Paderborn können im ersten Durchlauf zum Programmstart ab 1. September zunächst 12 Ausbildungsplätze gefördert werden. Interessierte Betriebe können sich ab sofort bei IN VIA Paderborn e.V., Margarete Schwede, Tel.: 05251/ 1228-34, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Paderborn. Ein Wiedersehen im DFB-Pokal feiern die SCP-Kicker mit dem FC Ingolstadt, den die Paderborner in der ersten Hauptrunde erwarten (Montag, 20. August, 18.30 Uhr, Benteler-Arena). Chef-Trainer Steffen Baumgart möchte mit seinem Team an die Pokalerfolge der vergangenen Spielzeit anknüpfen. Der Siegtorschütze aus dem Vorjahr, Ben Zolinski, ist eine Option für die Startelf.

Malworkshop zur Trauerverarbeitung mit Daniela Thiele und Pia Rump

Bad Lippspringe (MH). In der Kunst wird die Trauer mit verschiedenen Farben und Methoden dargestellt. Auch für Daniela Thiele und Pia Rump bildet das Genre eine gute Methode, um sich aktiv mit dem Trauerprozess auseinanderzusetzen. Die beiden Sozialarbeiterinnen bieten unter dem Motto „Gib deiner Trauer eine Farbe“ am 8. September von 14 bis 17:30 Uhr in der Fischerhütte Bad Lippspringe einen Malworkshop zur Trauerbewältigung an.

Paderborn. Den großen Holzball, der seit dem Jahr 2008 im Foyer der Benteler-Arena steht, versteigert der SCP im Rahmen der Aktion "Gemeinsam für Günter und Andere" zu Gunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Auf dem Ball, den die Tischlerei Quickstern GmbH & Co KG gestiftet hat, haben sich 45 Welt- und Europameister sowie Olympiasieger mit ihren Unterschriften verewigt. Die Versteigerung beginnt am Samstag, 18. August, und läuft bis zum Donnerstag, 6. September.

Brandfalle abseits der Straße

 · Heiße Abgasanlage verursacht Brand bei DEKRA Versuch

· Trockene Gräser, Heu und Stroh können sich entzünden

· Besonders tückisch: unebener Untergrund und tiefer gelegte Autos

 

Open Air-Festival, zünftiges Volksfest oder Handwerkermarkt: Die bei größeren Veranstaltungen als Parkplätze genutzten Wiesen oder Felder können sich an heißen, trockenen Sommertagen in eine gefährliche Brandfalle verwandeln, warnen die Sachverständigen von DEKRA.

Stammzellspender dringend gesucht

Sande. Der 73-jährige Günter aus Sande hat Blutkrebs. Eine Stammzellspende ist seine einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Samstag, den 18.08.2018 im Schützenzelt auf dem Dorfplatz Sande als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen. Landrat Manfred Müller und der SC Paderborn 07 e.V. unterstützen die Aktion als Schirmherren.

NRW. Auch nach den Regenfällen in den vergangenen Tagen bleibt die Waldbrandgefahr in weiten Teilen Deutschlands hoch. Der Deutsche Jagdverband gibt Tipps, was Waldbesucher tun können, um Feuer zu verhindern. Glasscherben und Folien verursachen zwar keine Brände, das Verletzungsrisiko für Wildtiere ist aber hoch. 

So gelingt der Start ins eigene Leben

Paderborn. Für viele Schulabgänger gehen jetzt die letzten Sommerferien zu Ende. Mit dem beginnenden Studium oder der Berufsausbildung warten spannende Erfahrungen: das erste selbstverdiente Geld, vielleicht ein eigenes Auto und oftmals der Auszug aus dem Elternhaus. Wer nur ein paar Ratschläge befolgt, der kann sorgenfrei in den neuen Lebensabschnitt starten.

Endlich die Füße ungeniert auf den Wohnzimmertisch legen und das Geschirr erst am nächsten Tag abwaschen – das sind die Freiheiten der ersten eigenen vier Wände. Doch die richtige Wohnung will erst einmal gefunden werden. Wie groß muss sie überhaupt sein und was steht dafür an Geld zur Verfügung? Kommt vielleicht eine WG infrage? Neben der Miete und den Nebenkosten spielt bei der Auswahl vor allem der Weg zur Uni oder zur Arbeit eine Rolle. Eine Fahrgemeinschaft oder alternativ zum teuren Auto ein Bahn-Ticket oder Fahrrad können helfen, Kosten einzusparen.

KKH-Umfrage: Zwei Drittel sehen Suchtgefahr in medizinischer Internetrecherche

Paderborn. Für die meisten ist das Internet in medizinischen Fragen die Informationsquelle schlechthin: Laut einer forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse forschen 73 Prozent der Deutschen im Netz nach Erklärungen für Krankheitssymptome. Rund zwei Drittel sehen darin aber auch die Gefahr, zum Hypochonder beziehungsweise süchtig nach Internetdiagnosen zu werden. Es ist ja auch allzu verlockend: Ob Kopf-, Bauch- oder Knieschmerzen – Dr. Google hat zu jedem Wehwehchen eine Vielzahl von Antworten parat – schnell, effektiv, 24 Stunden täglich.

Freitickets für Nachwuchskicker

Paderborn. Pünktlich zum Heimspielstart des SC Paderborn 07 in die Saison 2018/2019 hat der Heimathafen die ersten Tickets für die Partie gegen Jahn Regensburg am Freitag um 18.30 Uhr verlost. Auch für jedes weitere Liga-Heimspiel der Saison stehen Tickets zur Verfügung, für die sich Fußball-Jugendmannschaften bewerben können. Die Verlosungen sind Teil einer Partnerschaft zwischen Flughafen und SCP, in deren Rahmen auch verschiedene Aktionen in der Benteler-Arena geplant sind.

Ein Praxisbuch von Ursula Kerkmann

NRW. Seit 2015 haben weit über einhundert bürgerschaftliche und kommunale Musikprojekte in Nord­rhein-Westfalen mit zugewanderten Menschen nachhaltig gearbeitet. Sie schlugen kulturelle Brücken, erprobten gemeinsame kulturelle Ausdrucksformen, vermittelten Musik und vor allem Sprache durch Singen. Kein Hilfsmittel ist zum Spracherwerb geeigneter als das Singen. Der Landesmusikrat NRW und der Landesverband der Musikschulen in NRW konnten an die 250 dieser Projekte mit Landesmitteln fördern und begleiten.

Beeren stehen dieser Tage ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Jeder Deutsche verbraucht im Schnitt acht Kilogramm pro Jahr. Viele Beeren landen allerdings ungenutzt im Abfalleimer. Das muss nicht sein. Die Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gibt zehn einfache Tipps, mit denen jeder Einzelne Beeren länger frisch halten und Abfälle reduzieren kann.

Bürgermeister und Fachausschuss-Vorsitzende gratulierten

Paderborn. Tradition ist auf dem Pottmarkt zu Libori gelebte Wirklichkeit. Das zeigten auch die Jubilare auf dem Markt in diesem Jahr, den Bürgermeister Michael Dreier und die Vorsitzende des Betriebsausschusses und Ausschusses für Märkte und Feuerwehr, Ulrike Heinemann, gratulierten.

Bad Meinberg. Der Countdown läuft … Vom 12. - 19.08.2018 findet das Yoga Summer Camp 2018 statt. Im Sommer verwandeln sich die Außenbereiche des Yoga Vidya Seminarhauses in Bad Meinberg in das größte Yoga-Zeltlager. Erwartet werden bis zu 100 junge Menschen im Alter von 13 bis 20 Jahren. Ohne Vorkenntnisse können Jugendliche und junge Erwachsene binnen einer Woche ein Rundum-Wohlfühlpaket mit vegetarischer Vollverpflegung genießen, in der Bewegung, Kreativität, Abenteuer und Interaktion gemeinsame erleben und entdeckt werden können.

NRW. Meteorologen kündigen in Kürze das – vorläufige – Ende der Hitzewelle an. Oft folgen Starkregen oder Hagel und nicht selten führen schwere Sommergewitter zu erheblichen Schäden – am häufigsten an Kraftfahrzeugen. Alleine im Hitzejahr 2013 verursachten mehrere große Unwetterereignisse deutschlandweit fast 640.000 Beschädigungen an Personenkraftwagen durch Hagelschlag. Auch das Fahren im Gewitter stellt ein Risiko dar. Für Autofahrer hält die Württembergische Versicherung AG aktuelle Tipps für die kommenden Tage bereit:

FSME-Impfung jederzeit möglich – Quote mit zwei Prozent noch zu niedrig

Paderborn. Die KKH Kaufmännische Krankenkasse rechnet 2018 in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland mit deutlich mehr Erkrankungen durch Zecken als in den Vorjahren. Denn Experten – etwa vom Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) – schlagen Alarm: 2018 ist ein Zeckenjahr. „Der Winter war mild, das Frühjahr sehr warm und der Sommer ist heiß, sodass sich die Spinnentiere rasant vermehrt haben“, sagt Sven Seißelberg, Pharmazeut bei der KKH. Damit steigt auch die Gefahr, durch einen Zeckenstich an Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder Lyme-Borreliose (LB) zu erkranken. In den vergangenen beiden Jahren war die Zahl der infizierten KKH-Versicherten in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland gesunken und lag 2017 bei 314 Borreliose- und 54 FSME-Fällen. Nun sollen die Zahlen wieder deutlich steigen.

Stadt warnt vor herabfallenden Ästen

Kreis Paderborn. Die lange Hitze- und Trockenperiode macht nicht nur den Menschen, sondern auch den Bäumen zu schaffen. Die Dürreperiode führt dazu, dass vermeintlich gesund und grün aussehende Äste unvermittelt abbrechen und herabfallen. In Fachkreisen nennt man dieses Phänomen Grünastbruch. Das Amt für Umweltschutz und Grünflächen der Stadt Paderborn fordert daher alle Bürgerinnen und Bürger zu erhöhter Vorsicht in städtischen Grünflächen auf.

Paderborn. Nachmeldungen zu den Sprachentagen an der Universität Paderborn werden noch bis zum 7. September entgegengenommen. Die Mindestteilnehmerzahl wurde in folgenden Kursen erreicht: Englisch für den Beruf und Japanisch für Anfänger. Es sind noch Plätze frei. Die Kurse finden zwischen dem 17. und 28. September abends von 18.15 bis 20.30 Uhr statt. Zusätzlich gibt es Nachmittagsangebote wie z. B. einen Workshop zu Lernstrategien.

Paderborn. Am Montag, 20. August, findet von 10 bis 14 Uhr der Workshop „Auf dem Weg zum passenden Studiengang – Studienorientierung im Netz“ an der Universität Paderborn statt. Veranstalter ist die Zentrale Studienberatung (ZSB). Interessierte können sich noch bis zum 16. August anmelden. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein eigenes Notebook bzw. Tablet. Weitere Infos und Anmeldungen: www.upb.de/zsb

Organisatoren sprachen von einem friedlichen Fest

Paderborn. Heiß, heißer, Libori - Paderborns fünfte Jahreszeit bekam die derzeitige Hitzewelle zu spüren. Und trotzdem kamen nach Schätzungen von Stadt und Polizei etwa 1,2 Millionen Besucher zur einmaligen Mischung aus kirchlichen Feierlichkeiten und weltlichem Festvergnügen. Diese Zahl nannte Beigeordneter Wolfgang Walter, der Paderborns Bürgermeister Michael Dreier vertrat, beim Fazit-Pressegespräch. Er dankte sowohl den Besuchern des Festes für ihr Kommen trotz der großen Hitze als auch allen Beteiligten für ihr großes Engagement.

Mit DER SCHMIDT und Sundair dem Herbst entfliehen

Paderborn. Mit Chalkidiki, Dubrovnik, der Toskana und Venedig stehen im Herbst vier neue Ziele im Programm. Die fünf- bis achttägigen Reisen finden im Zeitraum vom 2. Oktober bis zum 12. November 2018 statt.Die Flüge werden von Sundair, einer deutschen Charter- und Linienfluggesellschaft, durchgeführt. Damit kann nach Adria Airways eine weitere neue Airline am Heimathafen begrüßt werden.

Kreis Paderborn. Anhaltende Hitze und körperliche Überanstrengung können bei den derzeitigen Rekordtemperaturen zu schweren gesundheitlichen Komplikationen, wie einem Hitzschlag führen. „Ein Hitzschlag kann lebensbedrohlich werden“, sagt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin und gibt Tipps für diesen Fall:

Festredner Friedrich Merz trägt sich ins Goldene Buch ein

Paderborn. Traditionell findet am Donnerstag in der Libori-Woche der Tag des Handwerks statt. In diesem Jahr ist der ehemalige CDU-Politker Friedrich Merz als Festredner geladen.


Der Tag des Handwerks wird von der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe veranstaltet und folgt einer langen Tradition. Zahlreiche Festredner aus Politik und Wirtschaft haben in den zurückliegenden Jahren durch ihre Teilnahme an dieser Festveranstaltung die Bedeutung des Tages gewürdigt.


In diesem Jahr gebührt Friedrich Merz die Ehre die Festrede zu halten. Zuvor ist es guter Brauch, dass sich die Festredner in das Goldene Buch der Stadt Paderborn eintragen.

Sicherheit wird noch einmal erhöht

Paderborn. Das große Sparkassen-Libori-Feuerwerk wird zum Abschluss des Volksfestes am Sonntag, 5. August, ab etwa 22.30 Uhr im Paderquellgebiet stattfinden. Das wurde am Donnerstagnachmittag nach einem Termin von Ordnungsamt, Feuerwehr, Amt für Umweltschutz und Grünflächen sowie dem Libori veranstaltenden Marketingamt der Stadt Paderborn entschieden. Im Paderquellgebiet analysierten die Experten die Gegebenheiten und legten insbesondere für den Hang zum Paderquellgebiet erhöhte Sicherheitsstandards fest. So wird der Hang mit einer weiteren Rettungsgasse versehen. Zudem wird die Feuerwehr auch in diesem Jahr während des Feuerwerks die erforderliche Brandsicherheitswache stellen.

Freitag, 3. August 2018, 16.00-19.00 Uhr, Schlosspark Schloß Neuhaus

In diesem Jahr findet die Sommerakademie zum 29. Mal in Räumlichkeiten im Schloss und anderen historischen Gebäuden im Schlosspark statt. In mehreren Seminaren unter Leitung von professionellen Dozenten werden wieder viele kreative Anstöße gegeben und deren Umsetzung begleitet. Freitags, jeweils am jeweils letzten Seminartag, können die entstandenen Kunstwerke nachmittags von der Öffentlichkeit in den Ateliers begutachtet werden. Reinschauen lohnt sich!

- Kreis Paderborn sucht besonders engagierte Mitbürgerinnen und Mitbürger -

Kreis Paderborn (krpb). Sie kümmern sich um Jugendliche, ältere oder kranke Menschen, sind aktiv im Umwelt- oder Katastrophenschutz, engagieren sich für Kultur, in der Kirche oder in Vereinen. Das Ehrenamt hat viele Gesichter. Ohne sie würde vieles fehlen und nicht funktionieren. „Ehrenamtlich tätige Menschen erhöhen die Lebensqualität in unseren Städten und Gemeinden“, sagt Landrat Manfred Müller. Deshalb möchte der Kreis Paderborn auch in diesem Jahr, stellvertretend für viele, drei Menschen oder Institutionen für ihr ehrenamtliches Engagement auszeichnen. „Uns geht es darum, auch offiziell einmal Dankeschön zu sagen und gleichzeitig Vorbilder zu finden, die andere motivieren, es ihnen gleich zu tun“, so Müller. Letztlich brauche auch das Ehrenamt Öffentlichkeit, um präsent zu sein. Wer schon einmal gedacht hat, „ja sie ist wirklich ein Engel im Alltag“ oder „der Verein hat wirklich mal eine Medaille verdient“, kann seinen Vorschlag bis zum 30. September beim Kulturamt des Kreises Paderborn einreichen.

Diözesan-Caritasdirektor Lüttig und NRW-Gesundheitsstaatssekretär Heller diskutieren Pflegesituation

Dortmund/Paderborn, (cpd) – Die neue Pflegeausbildung schnell und qualitativ gut umsetzen und die Personalausstattung in der Pflege verbessern – das waren Kernthemen bei einem Gespräch zur Gesundheitspolitik zwischen Paderborns Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig und Staatssekretär Edmund Heller vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) sowie weiteren Verantwortlichen im Bernhard-März-Haus der Caritas in Dortmund.

Rad-Tresor am Wochenende bis 2 Uhr geöffnet

Paderborn. Auch in diesem Jahr wird der Libori Rad-Tresor von den Paderbornerinnen und Paderbornern gut angenommen. Knapp 450 Radler stellten ihr Rad bereits in den ersten vier Libori-Tagen hier ab. Kein Wunder, so bietet der Rad-Tresor bewachte Stellplätze für Fahrräder, direkt in der Grünfläche am Boltonwall an der Friedrichstraße, zwischen Marienstraße und Alter Torgasse. Am Freitag, Samstag und Sonntag ist der Rad-Tresor sogar bis zwei Uhr nachts geöffnet, damit auch alle Radler das Liborifest bis zum Schluss beruhigt genießen können.

– Partner und Sponsoren gesucht –

Paderborn/Montreal. Auch im Januar 2019 nehmen wieder fünf Studierende der Universität Paderborn an der 38. MBA International Case Competition (MBA ICC) teil. Seit 1981 richtet die Concordia University Montreal in Kanada, zunächst national und seit 1992 auch international, die John Molson MBA International Case Competition aus. Der Fallstudienwettbewerb ist damit heute nicht nur der älteste, sondern auch der traditionsreichste und renommierteste Wettbewerb seiner Art. Im Rahmen des Wettbewerbs müssen Lösungen zu realen Unternehmenssituationen entwickelt und vor Führungskräften namhafter internationaler Unternehmen präsentiert werden. Alljährlich treffen sich Anfang Januar Teams von 36 internationalen Business Schools und Universitäten, um ihr Wissen und Können in praxisnahen Szenarien zu beweisen.

Caritas-Stiftung verleiht am zweiten Libori-Wochenende den Pauline-von-Mallinckrodt-Preis an ehrenamtliche Initiativen / Caritas lädt zum Fest der Begegnung

Paderborn (cpd). Der zweite Samstag in der Paderborner Libori-Festwoche steht auch in diesem Jahr wieder im Zeichen der Caritas. Nach einem Pontifikalamt um 11 Uhr mit Weihbischof Dominicus Meier OSB im Dom beginnt um 12.30 Uhr ein Fest der Begegnung vor der Paderborner Stadtbibliothek. Um 15 Uhr überreicht Erzbischof Hans-Josef Becker den diesjährigen Pauline-von-Mallinckrodt-Preis in der Kaiserpfalz an ehrenamtliche Initiativen. Zu dem traditionellen Treffen der haupt- und ehrenamtlichen Caritas-Mitarbeiter werden rund 800 Gäste aus dem gesamten Erzbistum erwartet. 

Spektakel für Augen und Ohren am Sonntag, 5. August

Paderborn. Es ist eine Tradition, die sich auch in diesem Jahr fortsetzen wird: Mit dem beliebten Sparkassen-Libori-Feuerwerk wird das Libori-Fest in Paderborn am Sonntag, 5. August, zu Ende gehen. Gegen 22.30 Uhr beginnt die Feuerwerksshow, die inzwischen ein fester Bestandteil der Feierlichkeiten ist und für viele zu den Höhepunkten des kirchlichen und weltlichen Libori-Festes gehört. Mehr als 15.000 Besucherinnen und Besucher verfolgten im vergangenen Jahr die spektakuläre Darbietung im Paderquellgebiet.

Ehemalige der Universität Paderborn können sich am 3. August wiedersehen

Paderborn. Am Freitag, 3. August, haben Ehemalige der Universität Paderborn wieder die Gelegenheit, beim Alumni-Treffen auf dem Liborifest alte Weggefährten wiederzusehen und neue Kontakte zu knüpfen. Start ist um 17 Uhr im großen Saal des Paderborner Rathauses. Das Treffen findet bereits zum achten Mal statt und richtet sich an ehemalige Studierende, Lehrende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Familien und Freunde. Auch Mitglieder der Universitätsgesellschaft Paderborn sind herzlich eingeladen.

Rund drei Millionen Deutsche begleitet bei sommerlichen Aktivitäten stets ein mulmiges Gefühl: Ob im Freibad, bei der Gartenarbeit oder auf dem Fußballplatz – immer ist da die Angst vor einem Insektenstich, weil ihr Körper darauf mit einem allergischen Schock reagieren könnte. Während die Symptome bei Menschen ohne Insektengiftallergie in der Regel nur lokal auftreten und nach 24 Stunden abgeklungen sind, haben Allergiker damit länger und heftiger zu kämpfen. Für sie ist zum Beispiel die Attacke einer Wespe lebensbedrohlich, da die Allergie auf das Insektengift zu einem Herz-Kreislauf-Versagen führen kann. „Jeden Sommer sterben etwa 20 Personen an diesem sogenannten anaphylaktischen Schock“, sagt Prof. Dr. Tilo Biedermann, Dermatologe und Allergologe an der TU München. „Wir gehen von einer weit höheren Dunkelziffer aus, weil die Ursache Insektenstich nicht immer erkannt wird.“ Die Anzeichen eines allergischen Schocks früh zu erkennen und dann umgehend zu handeln, kann also Leben retten.

Kreis Paderborn (krpb). Aufgrund der Feierlichkeiten und begleitenden Veranstaltungen zum Liborifest schließt die Kreisverwaltung Paderborn am Donnerstag, den 2. August, bereits um 16 Uhr, und nicht wie sonst an Donnerstagen üblich, zwei Stunden später ihre Türen. Diese Regelung gilt für alle Dienststellen und somit auch für das Straßenverkehrsamt an der Talle.

An der Kirmesorgel auf dem Liboriberg

Paderborn. Auch dieses Jahr stellt das Schaustellerehepaar Bärbel und Walter Schneider seine historische Kirmesorgel wieder für den guten Zweck zur Verfügung. In diesem Jahr kommen die gesammelten Spenden der Paderborner Taschengeldbörse OBOLUS zu Gute.

25 Jahre Städtepartnerschaft mit Przemysl gefeiert

Paderborn. Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Zum Festakt anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen dem polnischen Przemysl und Paderborn hatte Bürgermeister Michael Dreier am Libori-Montag in den großen Saal des Rathauses eingeladen. Dort konnten sich rund 160 Gäste von der großen Verbundenheit beider Städte überzeugen.

NRW-Wirtschaftsminister spricht beim Libori-Mahl über Digitalisierung

Paderborn. Als erster Ehrengast während der Libori-Woche trug sich am Sonntagabend NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart in das Goldene Buch der Stadt Paderborn ein. Zuvor dankte ihm Bürgermeister Michael Dreier unter anderem für die gute Zusammenarbeit rund um das Thema Digitalisierung. Zur Erinnerung: Pinkwart hatte die Stadt Paderborn im vergangenen Jahr zur Leitkommune für die Digitale Modellregion OWL ernannt.

Paderborn. Wie in den Jahren zuvor lädt das Seniorenbüro der Stadt Paderborn zum Seniorennachmittag mit buntem Unterhaltungsprogramm ein. Dafür haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seniorenbüros wieder das große Festzelt „Die Almhütte“ am Liboriberg reserviert.

Eröffnung der Fotoaustellung im Stadtmuseum

Paderborn. Anlässlich der Festlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen der polnischen Stadt Przemysl und Paderborn wurde am Montag die Fotoausstellung „Przemysl aus Sicht der Paderborner“ im Paderborner Stadtmuseum eröffnet.

7:2- Erfolg über die Ratsauswahl beim Libori-Fußballspiel

Paderborn. Auch in diesem Jahr musste die Ratsauswahl siebenmal hinter sich greifen: Beim traditionellen Fußballspiel am Freitagabend auf der Paderkampfbahn musste man sich mit 2:7 gegen die Schausteller geschlagen geben.

LWL: Leistungen im Kreis Paderborn

Kreis Paderborn (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat im Haushaltsjahr 2017 rund 164,4 Millionen Euro (2016: 149,2 Millionen Euro) im Kreis Paderborn ausgegeben. Der Kreis zahlte im selben Jahr einen Mitgliedsbeitrag von 75,8 Millionen Euro (2016: 70,3 Millionen Euro) an den Kommunalverband. Die Differenz stammt im Wesentlichen aus Bundes- und Landesmitteln. Das erklärten jetzt die in der LWL-Landschaftsversammlung vertretenen Abgeordneten des Kreises.

Die Freie Wohlfahrtspflege NRW diskutiert mit dem NRW-Arbeitsministerium Wege der Umsetzung

Dortmund/Paderborn. (cpd) – Junge Menschen in Ausbildung und Langzeitarbeitslose wieder in Arbeit bringen – wie das am besten umgesetzt werden kann, haben Vertreter des Ausschusses „Arbeit“ der Freien Wohlfahrtspflege NRW mit Staatssekretär Edmund Heller vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) im Bernhard-März-Haus der Caritas in Dortmund diskutiert. Dazu eingeladen hatte Paderborns Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig als Vorsitzender des Ausschusses.

KKH: Männer der Generation 60 plus deutschlandweit besonders gefährdet

Paderborn. Schon jetzt zählt dieser Sommer viele Sonnenstunden und Hitzetage und hat damit beste Chancen, in die Liste der Jahrhundertsommer aufgenommen zu werden. Doch so gut die Wärme der Sonne unserem Körper auch tut: Ihre UV-Strahlung zählt zu den Hauptrisikofaktoren für Hautkrebs. Und daran erkranken laut Versichertendaten der KKH Kaufmännische Krankenkasse immer mehr Frauen und Männer.

Mo., 30. Jul. 2018

Geburtshilfe kennen lernen

Infoveranstaltungen für werdende Eltern in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise

Paderborn. Am Mittwoch, 1. August, findet in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise um 17 Uhr der nächste Infoabend mit Kreißsaalführung für werdende Eltern statt. Im Anschluss an eine etwa halbstündige Präsentation mit umfangreichen Informationen zur Geburt, führt das Geburtshilfeteam die Teilnehmer durch den Kreißsaal und die Wochenstation. So können die werdenden Eltern einen persönlichen Eindruck von Angebot und Räumlichkeiten gewinnen. Dabei besteht auch Gelegenheit, im persönlichen Gespräch Fragen zu stellen.

Zurück an alter Wirkungsstätte: Ratsauswahl tritt auf Paderkampfbahn gegen Schausteller an

Paderborn. Das Fußballspiel zwischen einer verstärkten Ratsauswahl und Schaustellern gehört traditionell zum Vorabend der offiziellen Eröffnung des Libori-Festes. Ort des Geschehens ist in diesem Jahr nicht mehr das Inselbadstadion, sondern wieder die Paderkampfbahn. Die mittlerweile 35. Begegnung steigt am Freitag, 27. Juli. Pünktlich um 17 Uhr werden Erich Drotleff und sein Team die Partie anpfeifen. Einen Tag vor der offiziellen Libori-Eröffnung sind hierzu alle Interessierten eingeladen.

Paderborn. Am Donnerstag (26. Juli 2017) findet um 20:00 Uhr die traditionelle Libori-Licht-Musik der Liborius-Gemeinde in der Paderborner Markt- und Jesuitenkirche statt.

Mitwirkende sind das Bläser-Ensemble "Die Blechwerkstatt" und der Paderborner Frauenchor sowie als Projektchor der Kirchenchor St. Liborius, der Neue Chor der Abdinghofkirche, die Chorgemeinschaft St. Hedwig und der Paderborner Chor Zwischentöne. Außerdem nimmt ein Violoncello-Quartett der Städtischen Musikschule Paderborn teil. Benedikt Lukas Kim, David Verges, Moritz Lütke Westhues und Leonhard Kühle (Foto v.l.) spielen aus ihrem Programm zum Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert".

Wichtiger Hinweis der Gleichstellungsstelle

Paderborn. Alle drei Minuten wird in Deutschland eine Frau vergewaltigt. Alle 180 Sekunden also erfährt eine Frau einen massiven Eingriff in ihr sexuelles Selbstbestimmungsrecht und eine immense Verletzung von Körper und Seele. Nach der Tat empfinden viele vergewaltigte Frauen Scham und geben sich selbst die Schuld. Nicht selten kommt der Täter aus dem Bekanntenkreis. Daher fürchten sich betroffene Frauen oftmals davor, die Tat anzuzeigen. Aus diesen Gründen ist die Dunkelziffer von sexuell-grenzüberschreitenden Taten sehr hoch. Die Mischung aus Traumatisierung, Angst vor der Reaktion des Umfeldes und Schuldgefühlen hindert viele Frauen daran, den Vorfall bei der Polizei zu melden.

Im Zuge des anstehenden Liborifestes weist der Paderborner Arbeitskreis „Anonyme Spurensicherung“ sowie die Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn auf das Projekt „Anonyme Spurensicherung nach sexueller Gewalt“ hin. Dieses ermöglicht Betroffenen nach sexueller Gewalterfahrung, wie z.B. einer Vergewaltigung, Spuren der Tat anonym und kostenlos sichern zu lassen. Die Spuren werden mit einer Chiffrenummer versehen und im Rechtsmedizinischen Institut Münster für mehrere Jahre eingelagert. Betroffene können sich so zu einem späteren Zeitpunkt noch dazu entschließen, Anzeige zu erstatten.

Aufregende Attraktionen auf der Libori-Kirmes vom 28. Juli bis 5. August

Paderborn. Die besondere Mischung aus spektakulären Neuheiten und gelebter Tradition, die das Libori-Fest in Paderborn seit jeher ausmacht, spiegelt sich auch im diesjährigen Kirmestreiben wider. Von Samstag, 28. Juli, bis Sonntag, 5. August, reihen sich auf der Kirmesmeile altbekannte Fahrgeschäfte neben neuen Attraktionen.

Stadt bietet wieder „Rad-Tresor“ an

Paderborn. Wer mit dem Rad zu Libori fährt, braucht sich auch in diesem Jahr keine Sorgen um die Sicherheit seines Drahtesels zu machen. Mit der freundlichen Unterstützung der Firmen Löckenhoff, Hartmann Tresore und Connext Vivendi bietet die Stadt in diesem Jahr erneut zu Libori bewachte Fahrradparkplätze an. Für nur zwei Euro kann das Fahrrad in einem abgesperrten und von einem Sicherheitsdienst bewachten Bereich abgestellt werden. Hierfür wird die Grünfläche entlang des Bolton-Walls zwischen Alter Torgasse und Brückengasse wieder zum Rad-Tresor. An den Libori-Wochenenden ist der Rad-Tresor dieses Jahr sogar von 11 bis 2 Uhr geöffnet, Montag bis Donnerstag von 16 bis 22.30 Uhr Freitag von 16 bis 2 Uhr.

Kreis Paderborn (krpb). Die Bücher sind im Bus. Getankt ist auch, „kann losgehen“, dachte sich Andy Schulte. Doch als der Fahrer des Bücherbusses an diesem Morgen den Motor starten wollte, sah er erst einmal nur eine große Pflanze. Dahinter standen Friedhelm Hüwel, Vorsitzende des Fördervereins des Bücherbusses und Kirsten John-Stucke, Kulturamtsleiterin des Kreises Paderborn. Beide erinnerten Schulte und seine Kollegin Marita Bültmann daran, dass der Bus an diesem Tag zu seiner 7.500 Fahrt seit 1971 aufbrechen sollte. „Heute ist es an der Zeit, danke zu sagen, für Ihre fachliche Kompetenz, Einsatzbereitschaft und Ihr Engagement“, sagte Hüwel. Ohne das motivierte Bücherbusteam sei das Erfolgsmodell der rollenden Kreisbibliothek so nicht möglich gewesen.

Kreis Paderborn (krpb). Der Sommer dreht so richtig auf, ein Ende der sonnigen und heißen Tage ist nicht in Sicht. Für die Flüsse und Bäche bedeutet das zusätzlicher Stress: Bereits jetzt führen sie nach der langen, nahezu niederschlagsfreien Zeit extrem wenig Wasser. Im Kreis Paderborn ist deshalb ab sofort die Entnahme von Oberflächenwasser mittels Pumpen untersagt. Verstöße gegen das Verbot werden mit empfindlichen Bußgeldern geahndet. Das Umweltamt des Kreises Paderborn appelliert gleichwohl an das Verantwortungsbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger: Nur intakte Fließgewässer mit ihrer biologischen Vielfalt und ihrem Selbstreinigungsvermögen können Lebensadern für Menschen und Tiere sein.

Bundestagsabgeordnete plädiert für Sicherung von Fairness bei der Besteuerung

Paderborn. Auf der diesjährigen 14. Tagung des Arbeitskreises Quantitative Steuerlehre (arqus e. V.) an der Universität Paderborn diskutierten mehr als 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen In- und Ausland an zwei Tagen aktuelle steuerliche Themen, zum Beispiel: Welche steuerlichen Herausforderungen erwachsen aus der digitalen Wirtschaft „Industrie 4.0“? Wie beeinflussen steuerliche Faktoren die Standortentscheidung in komplexen Konzernstrukturen? Führt eine geschlechterspezifische Besteuerung dazu, dass sich das Arbeitsangebot von Frauen und Männern verändert?

Libori-Treff-Einsatz für eine gute Sache

Paderborn. Wie in jedem Jahr lockt der AWO Libori Treff in der Leostraße in der Liboriwoche wieder mit einem buntem Familienangebot, Bierstand, kulinarischen Abenden und Live-Musik. Auch in diesem Jahr fließt der Erlös wieder in die Quartiersarbeit. „Unter dem Motto „Nachbarschaft … zusammen geht mehr“ werden neue Aktionen und Projekte umgesetzt“, erläutert Andrea Effertz vom AWO-Mehrgenerationenhaus.

Mo., 23. Jul. 2018

Paderborn bechert um

Pfandsystem für Coffee-to-go-Becher geht an den Start

Paderborn. Der Kaffee am Morgen - für viele Paderbornerinnen und Paderborner gehört er auf dem Weg zur Arbeit einfach dazu. Allerdings wird dieser allzu oft aus Einwegbechern getrunken, die bereits nach kurzer Zeit wieder im Abfall landen, für volle Mülleimer sorgen und wertvolle Ressourcen verschwenden.

Schätzungsweise 14.000 Pappbecher werden tagtäglich in Paderborn verbraucht. Aber das soll sich jetzt ändern – unter dem Slogan „Paderborn bechert um“ ist seit Samstag, 21. Juli, das umweltfreundliche Mehrwegsystem des Düsseldorfer Start-ups „Cupforcup“ an den Start gegangen. In 17 Bäckereien und Cafés kann der Kaffee zum Mitnehmen nun auch in einem Mehrweg-Pfandbecher (1 Euro) erworben werden.

Ausstellungseröffnung im Bilderbogen

Paderborn. Im Jahr 1968, also vor genau 50 Jahren, gab es die letzte große nordrhein-westfälische Schulreform. Dieses Jubiläum nahm das Stadt- und Kreisarchiv zum Anlass die Paderborner Schulgeschichte unter die Lupe zu nehmen und im Bild festzuhalten. Die daraus entstandene Ausstellung wurde jetzt am Mittwoch, 4. Juli, in der Galerie Bilderbogen auf dem Bürgermeisterflur eröffnet. Bis zum 8. August können interessierte Bürgerinnen und Bürger einen spannenden Streifzug durch die breitgefächerte Paderborner Schullandschaft machen.

Liturgieprofessor Stefan Kopp blickt auf die Vielfalt des Liborifestes
Paderborn. Das berühmte Liborifest in Paderborn zieht jährlich bis zu zwei Millionen Besucher an. Damit ist es nicht nur eines der ältesten, sondern auch eines der größten Volksfeste Deutschlands. Seine Beliebtheit hängt sicher an der langen Tradition – bereits im Jahre 836 ist das Fest entstanden – aber auch an dem heute besonderen Mix aus Kirche, Kirmes und Kultur. Die Vielfalt des Liborifestes aus Sicht der Liturgiewissenschaft hat jetzt Professor Dr. Stefan Kopp von der Theologischen Fakultät Paderborn neu in den Blick genommen. Am Montag, 16. Juli, erschien sein Artikel in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Gottesdienst“ der Liturgischen Institute Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.

Paderborn. Um die AWO Seniorenreisen in der Herbst- und Winterzeit sowie die Weihnachtsreisen geht es beim nächsten Reisetreff am 24. Juli im Mehrgenerationenhaus AWO-Leo. Von 14.00 bis 15.00 Uhr informieren Reisekoordinatorin Brigit Frische und ihre ehrenamtlichen Reisebegleiter über Ziele wie Teneriffa, Bulgarien, Norderney, Juist und Wangerooge.

Martin Pantke empfängt junge Besucher aus der Partnerstadt

Paderborn. Am Mittwoch, 18. Juli, empfing der zweite stellvertretende Bürgermeister Martin Pantke 12 Jugendliche aus der Paderborner Partnerstadt Belleville sowie ihre deutschen Gastgeberinnen und Gastgeber, Betreuer und Mitglieder des deutsch-amerikanischen Freundeskreises.

Paderborn (straßen.nrw). Die Straßen.NRW Regionalniederlassung Sauerland Hochstift wird am Montag (23.7.) und Dienstag (24.7.) Baugrunderkundungen im Zuge der B64 über die L755 (Borchener Straße) für den Ersatzneubau der im Jahr 1967 gebauten Brücke durchführen. Mit  Verkehrsbehinderungen muss gerechnet werden. Die B64 bleibt in beiden Fahrtrichtungen durchgehend befahrbar.

Bezirksregierung bietet duales Studium sowie Ausbildungen zum/zur Verwaltungswirt/in und zum Vollzugsbediensteten an

Detmold. Als eine der größten Ausbildungsbehörden in Ostwestfalen-Lippe bietet die Bezirksregierung Detmold zum Einstellungsbeginn am 1. September 2019 wieder zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten. Noch bis zum 31. Oktober 2018 können sich interessierte Nachwuchskräfte für ein duales Studium mit dem akademischen Abschluss „Bachelor of Laws“ bewerben. Das dreijährige duale Studium findet in Blockmodulen an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen in Bielefeld sowie an den verschiedenen Standorten der Bezirksregierung Detmold statt.

Therapeuten-Netzwerk und Ostwestfälische Stiftung Gesundheit und Soziales führen Studie durch – Probanden gesucht

Paderborn. Rückenschmerzen sind eine der häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeit und belasten das Gesundheitswesen mit enormen Kosten. Eine Chronifizierung von Rückenschmerzen muss deswegen unbedingt vermieden werden. Von Chronifizierung sprechen Ärzte, wenn Schmerzen länger als 12 Wochen anhalten und zu einer eigenständigen Erkrankung werden.

Gemeinsame Aktionen mit regionalen Friedensinitiativen

Paderborn/Detmold. „Krieg löst keine Konflikte! Für eine friedliche Nutzung der Senne“ ist das Motto des diesjährigen Friedensritts, der vom 20. bis 29. Juli von Stukenbrok über Paderborn nach Detmold führt. Die Reiter, die von Radlern begleitet werden, wollen mit dem zehntägigen Ritt auf die Folgen von Kriegseinsätzen und Rüstungsexporten aufmerksam machen. „Militärische Einsätze führen nicht zum Frieden! Sie bereiten nur den Boden für Terror, Tod und Zerstörung“, heißt es im Aufruf der Friedensaktivisten, die mit ihrem Ritt unter anderem den Aktionskreis Freie Senne mit seinen Forderungen unterstützen: Für eine zivile Zukunft der Senne mit Schutz für Mensch und Natur, für eine sofortige Einstellung der Kriegsübungen und für einen Abbau der Kriegsdörfer.

Dringend Gastfamilien für Austauschschüler in Nordrhein-Westfalen gesucht

NRW. Die gemeinnützige Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) sucht deutschlandweit noch dringend Gastfamilien für rund 100 Austauschschüler aus aller Welt, die im August und September für ein Schuljahr nach Deutschland kommen. Die Jugendlichen sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und haben alle zumindest grundlegende Deutschkenntnisse. Während ihres Austauschjahres besuchen sie eine Schule vor Ort und freuen sich schon darauf, das Leben in Deutschland ganz persönlich zu entdecken.

Ministerin Heinen-Esser startet in Schermbeck gemeinsam mit der Landesforstverwaltung die diesjährige Waldzustandserhebung

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

NRW. In Schermbeck im Kreis Wesel begann am Donnerstag die diesjährigen Geländeaufnahmen zum Waldzustand in Nordrhein-Westfalen. Mit vor Ort zum Start der Erfassung war auch Umweltministerin Ursula Heinen-Esser: „Der Schutz und die nachhaltige Nutzung unserer Wälder ist unsere vordringliche Aufgabe. Nicht zuletzt für unser Klima und für eine saubere Luft ist der Wald unsere grüne Lunge. Die Fähigkeit, sich nach Schäden wieder zu erholen, ist gerade in Zeiten zunehmender extremer Wetterereignisse besonders wichtig. In diesem Jahr waren die Wälder zu Jahresbeginn den Stürmen Burglind und Friederike ausgesetzt, aktuell der anhaltenden Trockenheit. Nur möglichst gesunde und widerstandsfähige Wälder gewährleisten die vielfältigen ökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leistungen des Waldes. Deswegen ist es wichtig, jährlich den Gesundheitszustand der Wälder zu bewerten.“

Interessierte können Liste einsehen und gegebenenfalls Einspruch einlegen

Kreis Paderborn (krpb). Der Jugendhilfeausschuss des Kreises Paderborn hat in seiner Sitzung am 4. April beschlossen, alle benannten Personen zur Wahl der Jugendschöffen und Jugendhilfsschöffen für die Jugendkammern und die Jugendschöffengerichte für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 vorzuschlagen. Die Vorschlagsliste liegt in der Zeit vom 19. bis 25. Juli  2018 im Kreis Paderborn – Jugendamt, Zimmer A.08.20-  Aldegreverstraße 10 – 14, 33102 Paderborn, öffentlich aus. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Liste mit den vorgeschlagenen Personen nicht nur einsehen. Sie haben eine gesetzliche Einspruchsmöglichkeit.

Ab Oktober Direktflüge nach Zürich, Wien und London

Paderborn.Adria Airways verbindet ab dem 28. Oktober den Paderborn-Lippstadt Airport mit den europäischen Metropolen Zürich, Wien und London. Dafür stationiert die Fluggesellschaft ein Flugzeug vom Typ Saab 2000 am Heimathafen. Insgesamt sind jede Woche 18 Flüge geplant. Adria Airways ist Mitglied der Star Alliance, der weltweit größten Luftfahrtallianz, und bietet in Kooperation mit 27 Partnerairlines Verbindungen in die ganze Welt.

Inklusionspreis Nordrhein-Westfalen für Projekte in Ahlen, Bad Lippspringe, Bielefeld, Duisburg, Kamen, Köln, Münster, Reken, Rheine und Stolberg

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

NRW. Sozialminister Karl-Josef Laumann hat zehn herausragende Initiativen und Projekte mit dem Inklusionspreis Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. „Inklusion geht alle an, Menschen mit und ohne Behinderungen. Die Vielfalt der prämierten Projekte zeigt, dass Inklusion in allen Bereichen des Lebens möglich und notwendig ist“, sagte Laumann bei der Preisverleihung in Münster.

Mit insgesamt 30.000 Euro wurden Projekte aus Ahlen, Bad Lippspringe, Bielefeld, Duisburg, Kamen, Münster, Köln, Reken (Kreis Borken), Rheine und Stolberg ausgezeichnet. Darunter eine inklusive Wäscherei, ein inklusiver Stammtisch und eine inklusive Fußball-Liga. „Mit dem Inklusionspreis wollen wir beispielhaft zeigen, wie Inklusion gelingen kann“, so der Minister, „und wir wollen möglichst viele Nachahmer gewinnen.“

Caritas macht sich für Erweiterung des Anspruches auf medizinische Vorsorge stark / Kurberatungsstellen könnten auch Beratung für pflegende Angehörige bieten

Paderborn. (cpd)  Pflegende Angehörige sollen nach dem Willen der Bundesregierung zukünftig Anspruch auf medizinische Rehabilitation in einer stationären Einrichtung haben. Der bisherige Grundsatz, wonach zunächst ambulante Maßnahmen Vorrang haben, soll aufgegeben werden. Der Diözesan-Caritasverband begrüßt diese Neuregelung, da sie pflegende Angehörige darin unterstützt, rehabilitative Leistungen in einem von der alltäglichen Belastung gelösten Umfeld in Anspruch zu nehmen. Die bisherige Regelung hatte zur Folge, dass Reha-Leistungen nur wenig in Anspruch genommen wurden. „Es hilft pflegenden Angehörigen häufig nicht, eine ambulante Maßnahme am Wohnort zu nutzen, wenn sie gleichzeitig die Pflege ihres Angehörigen weiterführen müssen. Die Betroffenen müssen einfach mal raus“, betont Christoph Menz vom Diözesan-Caritasverband.

Diözesan-Caritasverband Paderborn begrüßt die konzertierte Aktion zur Pflege, sieht aber Gefahren für das überdurchschnittliche Tarifniveau der Caritas in der Pflege

Paderborn. Dass die Bundesregierung in der „Konzertierten Aktion Pflege“ die dringend notwendigen Verbesserungen der Rahmenbedingungen in der Pflege auf den Weg bringen will, begrüßt der Diözesan-Caritasverband Paderborn ausdrücklich. „Die Möglichkeit, künftig die tatsächlich erforderliche Zahl an Pflegekräften einzustellen und deren Refinanzierung zu sichern, ist ein wichtiger Baustein, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern“, sagt Brigitte von Germeten-Ortmann, Leiterin Gesundheits- und Altenhilfe bei dem Dachverband, der die Interessen von Pflegeeinrichtungen der Caritas mit mehr als 40.000 Mitarbeitern vertritt. Allerdings brauche es noch ein fundiertes Instrument zur Pflegepersonalbedarfsbemessung, so von Germeten-Ortmann.

Paderborn. Nicht nur für die werdenden Eltern, sondern auch für die werdenden Großeltern beginnt mit der Geburt des (Enkel-)Kindes eine spannende Zeit. An die eigene Zeit im Wochenbett oder an die erste Zeit mit dem Neugeborenen können sich die meisten Großeltern noch sehr gut erinnern. Natürlich ist das jedoch schon rund zwanzig und manchmal sogar dreißig Jahre her. Was hat sich in dieser Zeit verändert? Was wird heute anders gemacht? Was wird heute immer noch so gemacht, weil sich die Vorgehensweisen bewährt haben? Diese und viele weitere Fragen stellen sich Großeltern immer wieder – vor allem während der ersten Zeit nach der Geburt des Enkelkindes. Katharina Erhart, Initiatorin des neuen Kurses für Großeltern, weiß: „Vieles, was früher rund um die Geburt und das Wochenbett gesagt und getan wurde, ist auch heute noch aktuell, aber es gibt doch die ein oder andere Veränderung“.

Informationen und Erfahrungsaustausch

Paderborn. Das Team der Geburtshilfe der Frauen- und Kinderklinik St. Louise lädt werdende Eltern am Mittwoch, 18. Juli, zu einem Kurs zum Thema „Stillvorbereitung“ ein. Um 17 Uhr informiert eine erfahrene Still- und Laktationsberaterin (IBCLC) der Klinik für Geburtshilfe über das Stillen sowie über Stillpositionen und Anlagetechniken.

Brennpunkt „Pflege“ im Kreishaus mit frischen Ideen im Kampf gegen den Fachkräftemangel und für eine menschenwürdige Pflege

Kreis Paderborn (krpb). Die Pflege ist weiblich: Meist sind es Frauen, die pflegebedürftige Angehörige versorgen oder in der Altenpflege beschäftigt sind. Bis 2030 werden im Kreis Paderborn zusätzlich 1330 Pflegekräfte gebraucht. Doch bereits jetzt kommt es zu Engpässen in der Versorgung. Wie kann es Unternehmen der Gesundheits- und Pflegebranche gelingen, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten? Welche Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auch für Beschäftigte in der Pflegebranche sicherzustellen? Und wie kann man auch junge Menschen für den Pflegeberuf begeistern?

Die SPD-Fraktion setzt sich schon seit Jahren für die Schulsozialarbeit ein – Der Bedarf wächst auch an Gymnasien

Paderborn. Die Paderborner Schulen brauchen für ihre erfolgreiche Bildungsarbeit mit Kindern und jungen Erwachsenen nicht nur gute Lehrer und eine moderne Ausstattung. Für die Paderborner SPD ist klar, dass Eltern, Lehrer und Heranwachsende durch Veränderungen in Familien und Gesellschaft ebenso auf die Hilfe von Sozialarbeitern angewiesen sind.

„Ihre Prävention und Unterstützung auf vielen Feldern kann helfen, soziales Lernen zu stärken und Krisen in der Entwicklung sowie drohende Brüche in der Bildungsbiographie zu vermeiden oder aufzufangen“, betont Paderborns stellvertretender Bürgermeister Martin Pantke. Der pensionierte Lehrer weiß, dass an vielen Paderborner Schulen Schulsozialarbeiter mit Erfolg und bei steigender Nachfrage im Einsatz sind. Finanziert wird das aus verschiedenen Quellen, dazu zählt auch der städtische Haushalt.

Förderschulen wieder stärken – deutliche Kritik an Landtagskollegin Beer (Grüne) aus Paderborn
Paderborn / NRW. Als wenig sachdienliche Polemik, nur um von den eigenen Fehlplanungen der vergangenen rot-grünen Landesregierung abzulenken, empfindet der Paderborner CDU-Landtagsabgeordnete Daniel Sieveke die Kritik der Opposition an der Schulpolitik von CDU und FDP. So entzündete sich in der Aktuellen Stunde des Landtages am Donnerstag erneut die Debatte um das pädagogische Inklusionskonzept (gemeinsames Lernen von Schülern mit und ohne Behinderung) mit dem Vorwurf der Opposition, die Regierung wolle in erster Linie Förderschulen stärken und das wirkliche gemeinsame Lernen an den Regelschulen bremsen.

Paderborn/Hamm (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm gibt Sperrungen in der Anschlussstelle Paderborn-Zentrum und Salzkotten in Richtung Bielefeld ab Mittwoch (18.7.) bekannt. Gesperrt werden die Auffahrten in Fahrtrichtung Bielefeld sowie die Ausfahrt nach Salzkotten. Die Ausfahrt nach Paderborn ist möglich. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August. Gesperrt werden muss die Anschlussstelle da die Brückenarbeiten (über das Bauwerk verläuft die A33, unter ihr die B1 bzw. B64) jetzt die rechte Brückenhälfte in Richtung Bielefeld betreffen. Hierdurch ist eine Auf- und Abfahrt nicht mehr möglich. Umleitungen werden eingerichtet.

Viele Blühstreifen im Kreis Paderborn

Paderborn /WLV (Re). Es blüht entlang der Felder. Wer aufmerksam durch die Landschaft fährt, stellt fest, in diesem Frühjahr haben viele heimische Bauern einen Streifen ihrer Felder nicht mit Ackerfrüchten bestellt, sondern dort eine Mischung aus verschiedenen Wildblumen und Kräutern ausgesät.

Feierlicher Abschluss des Wettbewerbs im historischen Rathaus

Paderborn. Nachdem die Paderbornerinnen und Paderborner beim diesjährigen STADTRADELN drei Wochen um die Wette geradelt sind, wurden die Gewinnerinnen und Gewinner jetzt im Rathaus ausgezeichnet und nahmen die Preise und Urkunden entgegen.

In feierlicher Runde begrüßte Paderborns stellvertretender Bürgermeister Dietrich Honervogt zusammen mit der Technischen Beigeordneten Claudia Warnecke die anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 235.879 Kilometer erradelten die Paderborner und schafften es so, fast sechs Mal den Äquator zu umrunden und rund 33 Tonnen Co2 einzusparen.

Kreis Paderborn. Es ist weich, es ist niedlich und es hört auf den Namen „Eddy“ – das neue Maskottchen von Radio Hochstift hat seinen Namen bekommen. Mehr als 300 Vorschläge reichten die Hörer ein, nachdem der Sender das Maskottchen das erste Mal auf seiner Homepage, bei Facebook und Instagram zeigte. Am Ende war es Eddy, der mit knapp 46 Prozent im Hörervoting am meisten überzeugte. Die Abstimmung in der Endrunde war eindeutig: „Emil“ kam auf 12 Prozent, „Rudi“ auf rund 16 %, „Theo“ und „Toni“ auf jeweils rund 13 Prozent.

Marktanteil doppelt so hoch wie der der Wettbewerber

Kreis Paderborn / Kreis Höxter. Lokalsender Radio Hochstift bleibt mit großem Abstand die absolute Nummer eins in den Kreisen Paderborn und Höxter. Das zeigt die heute (11.07.2018) veröffentlichte Reichweitenerhebung Elektronische Medien-Analyse (E.M.A. NRW 2018 II). Radio Hochstift erreicht mit einem Marktanteil von 35,6 % mehr als doppelt so viel wie jeweils seine Wettbewerber 1LIVE (15,3 %), WDR2 (13,5 %) und WDR4 (12,9 %). Chefredakteur Martin Lausen: „2018 war bis jetzt ein spannendes Jahr für Radio Hochstift. Ob die Massenevakuierung in Paderborn oder der Aufstieg des SC Paderborn, Themen gab es reichlich. Dazu haben wir unsere Hörer mit attraktiven Gewinnspielen wie den Freitankwochen und dem Konzertsommer verwöhnt.“

Führung am Freitag, 13. Juli, um 15 Uhr in der Wewelsburg

Wewelsburg. Am Freitag, den 13. Juli besucht der Verein für Geschichte und Altertumskunde die Wewelsburg und erhält von Andreas Weiß, stellv. Museumsleiter, eine Führung durch die Sonderausstellung „Wir machen ein Fass auf! Bier brauen und trinken im Paderborner Land“. Beginn ist um 15 Uhr.

Schulpsychologen beraten und informieren auch während der Sommerferien

Kreis Paderborn (krpb). Freitag, der 13. und auch noch Zeugnisausgabe: Zwar werden die Leistungen im Vorfeld besprochen. Doch wenn die Noten dann schwarz auf weiß auf dem Zeugnis stehen, ist das erst einmal ein Einschnitt: „Einige Schülerinnen und Schüler sind mit ihren Leistungen zufrieden, manche nehmen sich vor, sich im nächsten Schuljahr mehr anzustrengen, andere wiederum sind frustriert und verlieren vielleicht die Freude am Lernen“, sagt die leitende Schulpsychologin des Kreises Paderborn, Susanne Fitzner. Letzteres dürfe auf keinen Fall passieren. Zeugnisse seien erst einmal die Rückschau auf Erreichtes im letzten Schuljahr. Wenn die Noten nicht so ausgefallen seien wie erwartet oder erhofft, müsse geschaut werden, an welcher Stelle die Weichen neu gestellt werden könnten oder müssten. Die Schulpsychologen des Kreises Paderborn sind am kommenden Freitag, 13. Juli, von 8:30 Uhr bis 16 Uhr telefonisch unter der 05251 308-7710 erreichbar. Anrufen können Schülerinnen und Schüler, Eltern oder sonstige Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte, die Fragen oder Probleme zu Zeugnissen haben.

Paderborn /Hamm (straßen.nrw). Ab Donnerstag (12.7.) sperrt die Autobahnniederlassung Hamm in der Anschlussstelle Paderborn-Sennelager die Ausfahrt in Fahrtrichtung Bielefeld. Die Umleitung erfolgt über die Anschlussstelle Paderborn-Schloß Neuhaus. Im Zuge der Arbeiten an der Fahrbahnübergangkonstruktion des Kreuzungsbauwerks A33/L756 ist es jetzt notwendig, diese Ausfahrt zu sperren. Die Arbeiten sind jetzt im Bereich der rechten Spur sowie der Verzögerungsspur. Die Maßnahme soll voraussichtlich bis Anfang August dauern. Straßen.NRW investiert hier 600.000 Euro aus Bundesmitteln.

Geplant war es, die Sperrung am gestrigen Dienstag (10.7.) durchzuführen, die Verkehrssicherungsfirma hat kurzfristig den Termin verschoben.

Informationsveranstaltung für Personal- und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittleren Unternehmen der Gesundheits- und Pflegebranche

Kreis Paderborn (krpb). Die Pflege ist weiblich: Meist sind es Frauen, die pflegebedürftige Angehörige versorgen oder in der Altenpflege beschäftigt sind. Und das überwiegend in Teilzeit. Fakt ist zudem, dass der Mangel an Pflegekräften eine der ganz großen Herausforderungen des demografischen Wandels ist. Was tun? Welche Rahmenbedingungen können Unternehmen schaffen, um von potenziellen Pflegekräften als attraktiver, familienfreundlicher Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber wahrgenommen zu werden? Antworten geben will der Brennpunkt „Pflege“ am Donnerstag, 12. Juli, von 15 bis 18 Uhr mit Informationen zu Zahlen, Daten und Fakten der Pflegebranche im Kreis Paderborn sowie Vorträgen zu den Themen Personalentwicklung, Teilzeitausbildung und Berufsorientierung in der Pflege. Der Eintritt ist frei.

Leverkusen (straßen.nrw). Nordrhein-Westfalen startet an diesem Wochenende in die Sommerferien. Vor allem am Freitag (13.7.) rechnet die Straßen.NRW-Verkehrszentrale mit wesentlich mehr Verkehr und Stau. Die aktuelle Verkehrslage und mögliche Reisezeitverluste werden auf der Seite www.verkehr.nrw.de dargestellt. Am Samstag (14.7.) und insbesondere am Sonntag (15.7.) ist eine deutlich entspanntere Verkehrslage zu erwarten.

Broschüre gibt Ideen und Anregungen für Familien

Paderborn. Ab sofort können sich alle Familien die bewährte Broschüre „Familien-Freizeit, Ideen und Anregungen für Paderborner Familien“ kostenlos abholen. Sie enthält wertvolle Anregungen und Tipps für interessante Ausflugsziele und Aktivitäten in der Stadt, wie beispielsweise eine sportliche Inlineskate-Tour für Groß und Klein, Wandern und Spielen im Haxtergrund und viele andere kreative und kostenfreie Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Es werden nicht nur attraktive Spielplätze näher beschrieben, sondern auch einfache Spiel- und Bastelideen für zu Hause sowie leckere Rezepte anschaulich vorgestellt und erklärt. Zudem befindet sich auf der letzten Seite ein Stadtplan, der zur Orientierung dienen soll und beschreibt, wo sich das jeweilige Ausflugsziel befindet.

Detmold. Wandern ist gesund, hält fit und steigert das Wohlbefinden. Die Bezirksregierung Detmold fördert ein Projekt, das die Qualitätswanderregion Lippe stärkt. Regierungsvizepräsidentin Anke Recklies hat den Förderbescheid in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro am Mittwoch, 4. Juli 2018, in Detmold an Dr. Axel Lehmann, Landrat des Kreises Lippe, und Günter Weigel, Geschäftsführer der Lippe Tourismus & Marketing GmbH (LTM), übergeben.

Kreis Paderborn (krpb). Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Paderborn (KI) möchte Menschen mit Migrationshintergrund nicht nur als Vereinsmitglieder sondern auch als Trainer und Übungsleiter gewinnen. „In Sportvereinen können Menschen Kontakte knüpfen, sich kennen lernen und Freundschaften schließen. Integration gelingt hier spielerisch“, sagt Bernhard Lünz, Geschäftsführer des KI. Dazu hat das KI ein Förderprogramm geschaffen, über das sich Menschen mit Migrationshintergrund die Kosten für Übungsleiter- und Trainer-C-Qualifizierungen nach erfolgreichem Abschluss erstatten lassen können.

Festlicher Empfang im Historischen Rathaus

Kreis Paderborn. Im Rahmen eines festlichen Empfangs lud Bürgermeister Michael Dreier die besten Schülerinnen und Schüler der Paderborner Haupt-, Real-, Förder- und Gesamtschulen in das historische Rathaus ein, um ihre besonders guten Leistungen auszuzeichnen.

Schnelles Internet für rund 10.000 Schülerinnen und Schüler

Kreis Paderborn (krpb). Schnelles Internet im Klassenzimmer ist Grundvoraussetzung für digitales Lehren und Lernen. Im Kreis Paderborn haben rund 10.000 Schülerinnen und Schüler der fünf Berufskollegs und drei Förderschulen in Trägerschaft des Kreises Paderborn die Chance, fit gemacht zu werden für die digitale Welt. Mit Hilfe der Fördermittel aus dem Projekt „Gute Schule 2020“ des Landes NRW wird in den kommenden 18 Monaten die notwendige digitale Infrastruktur für zeitgemäßen Unterricht geschaffen. „Das ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, betonten die Ministerin für Schule und Bildung des Landes NRW, Yvonne Gebauer, und Paderborns Landrat Manfred Müller in Anwesenheit von Vertretern der Schulleitungen beim symbolischen Spatenstich am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg in Paderborn.

Am Dienstag, 10. Juli, bei der VHS

Paderborn.Am Dienstag, 10. Juli, lädt die VHS Paderborn alle Interessierteren in der Zeit von 17 bis18 Uhr zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung des Europäischen Zentrums für universitäre Studien, EZUS, in ihre Räume am Stadelhof 8 ein. Um vorherige Anmeldung bei der VHS wird gebeten.

Schülerempfang im historischen Rathaus

Kreis Paderborn. Für ihre besonderen Leistungen ehrte Bürgermeister Michael Dreier am Donnerstagabend Paderborns beste Abiturientinnen und Abiturienten im historischen Rathaus. Gemeinsam mit den Schulleitungen und Vertretern der Schulpflegschaften waren 45 Schülerinnen und Schüler der Paderborner Gymnasien, Gesamtschulen, des b.i.b. International Colleges sowie des Westfalen-Kollegs der Einladung Dreiers gefolgt, um im Rahmen eines festlichen Empfangs ihren Erfolg zu feiern. Neben Christel Rhode, Leiterin des Schulverwaltungsamtes der Stadt Paderborn, nahmen auch einige Ratsmitglieder an der traditionellen Schülerehrung der Sekundarstufe II teil. Als Festrednerin war in diesem Jahr Prof. Birgitt Riegraf, Präsidentin der Universität Paderborn, eingeladen worden.

Paderborn/Hamm (straßen.nrw). Ab Dienstag (10.7.) sperrt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm in der A33-Ausfahrt Paderborn-Sennelager in Fahrtrichtung Bielefeld.

Tanztheater-Abend im Rahmen von "Tanz OWL"

Paderborn. Es hat schon Tradition: Zum neunten Mal realisiert die Tanzszene Paderborn im Rahmen des vom Land NRW geförderten Projekts „Tanz OWL“ einen gemeinsamen Tanztheater-Abend an einem besonderen Ort. In diesem Jahr findet die Veranstaltung unter dem Titel „SCHAUFENSTER – SEHEN UND GESEHEN WERDEN“ am Samstag, 7. Juli, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 8. Juli, um 18 Uhr bei Markötter Automobile (Barkhauser Straße 8) statt. Karten zum Preis von 8 Euro sind im Stadtmuseum Am Abdinghof erhältlich.

KKH rät zum „Tag der Workaholics“ am 5. Juli 2018: Hilferufe des Körpers ernst nehmen

Paderborn. Immer mehr Menschen fühlen sich völlig erschöpft und ausgebrannt. Das hat jetzt eine Auswertung der KKH Kaufmännische Krankenkasse zum Tag der Workaholics am 5. Juli 2018 ergeben. Demnach diagnostizierten Ärzte 2016 bei rund 26.000 Versicherten ein Burnout-Syndrom – ein drastischer Anstieg von rund 134 Prozent gegenüber dem Jahr 2006. Besonders betroffen sind die 45- bis 59-Jährigen: In dieser Altersgruppe gab es nicht nur die meisten Burnout-Fälle, sondern auch einen überdurchschnittlichen Anstieg von 2006 auf 2016 von insgesamt mehr als 150 Prozent, bei den Männern sogar um weit mehr als das Dreifache.

Kinder und Jugendliche mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) können sich ab sofort online anmelden   

Unter dem Motto „Frag Dich!“ startet Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden. Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende sind aufgerufen, in der Wettbewerbsrunde 2019 kreative und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren.   

Kreis Paderborn/Lippe/Höxter. Der Hausarzt hat geschlossen, aber schlimm genug für den Rettungsdienst ist es noch nicht? In solchen Fällen ist der ärztliche Bereitschaftsdienst der richtige Ansprechpartner für Patienten. Der Bereitschaftsdienst ist bundesweit über die zentrale Rufnummer 116117 erreichbar. Anrufer aus Nordrhein-Westfalen werden dann mit der Arztrufzentrale in Duisburg verbunden und erfahren, wo sich die nächste ambulante Notfalldienstpraxis befindet. Gegebenenfalls wird auch ein Hausbesuch eines Arztes vermittelt. Allerdings ist zunehmend zu beobachten, dass immer mehr Patienten auch in medizinisch unkritischen Situationen die Notaufnahmen der Krankenhäuser aufsuchen oder den Rettungsdienst unter der Rufnummer 112 alarmieren. Das birgt die Gefahr, dass es in lebensbedrohlichen Notfällen zu unnötigen Zeitverzögerungen kommt.

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung teilt mit:

NRW. Gestern, 2. Juli 2018, hat sich die Landesinitiative „Zukunft. Innenstadt. Nordrhein-Westfalen“ konstituiert. Das Ministerium hat zusammen mit den Bündnispartnern das Ziel, die Städtebau- und Wohnungspolitik in den Stadtzentren weiterzuentwickeln, Förderschwerpunkte zur Innenstadtentwicklung ausgestalten sowie Stadt- und Ortskerne zu stärken. Die Initiative wird von Partnern der kommunalen Familie, des Handels, der Wohnungswirtschaft, der Baukultur sowie vom Netzwerk Innenstadt und der Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne getragen.

Digitalisierung an Schulen in OWL schreitet voran

Detmold. Schulministerin Yvonne Gebauer und Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl haben am Montag, 2. Juli 2018, die Auftaktkonferenz „Digitaloffensive Schule NRW“ im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn eröffnet. Rund 250 Teilnehmer aus Schulpraxis und Politik diskutierten die Chancen des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien. Damit startete der Dialogprozess zur Entwicklung einer Digitalstrategie für die Schulen in Ostwestfalen-Lippe.

Paderborn. Am Dienstag, 3. Juli, 16 Uhr, hält die freie Schriftstellerin Dr. Herrad Schenk im Hörsaal B1 der Universität Paderborn einen Vortrag zum Thema: „Frauen altern anders – Männer auch“. Alle Interessierten sind zu diesem öffentlichen Vortrag eingeladen.

Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte September 2018

Kreis Paderborn (krpb). Der Kreis Paderborn beginnt heute, am 2. Juli, mit der Sanierung der Flutbrücke auf der Kreisstraße 29, Diebesweg, außerhalb von Paderborn-Marienloh. Die Brücke dient als Zubringer zur B 1. Die Straße muss halbseitig gesperrt werden, die Umleitung ist ausgeschildert. Autofahrer, die südlich Richtung Paderborn zur B 1 fahren, sind nicht betroffen. Der Verkehr in Fahrtrichtung Norden zur B 1 wird während der gesamten Bauphase zu den Auffahrten B 1/Dubelohstraße und zur Auffahrt Bad Lippspringe/Neuenbeken umgeleitet. Der Verkehr mit dem Ziel Hatzfelder Straße wird über die Straße „An der Talle“ und Dubelohstraße geführt. Die Sanierungsarbeiten können voraussichtlich Mitte September abgeschlossen werden.

Sperrung am Freitagabend (29.06.)

Paderborn/Hamm (straßen.nrw). Die Autobahnniederlassung Hamm sperrt am Freitagabend (29.6.) ab 20 Uhr für 24 Stunden die Auf- und Abfahrt in der Anschlussstelle Paderborn-Zentrum in Richtung Bielefeld. Umleitungen werden eingerichtet. Im Zuge der Arbeiten muss jetzt eine alte Schilderbrücke demontiert werde.

Paderborn. Für Gartenfreunde veranstaltet das AWO-Mehrgenerationenhaus am 25. Juli eine Tagesfahrt zu den Artländer Bauerngärten. Der Bus startet um 7.00 Uhr am AWO Leo zunächst in Richtung Elsfleth. Auf dem Hof Moorriem mit seinen beiden prächtigen Gärten erfahren die Teilnehmer bei der Führung mit einem Gartenjournalisten einiges über die Entstehungsgeschichte der Bauergärten.

KKH gibt Tipps zum Schutz – Stiche auf keinen Fall aufkratzen

Paderborn. Die Rekordtemperaturen im Mai haben für eine rasche Vermehrung der Mücken gesorgt – und die sind derzeit richtig aggressiv. Wenn die Zweiflügler unser Blut anzapfen, ist das aber nicht nur extrem lästig, sondern unter Umständen auch gefährlich. Fachleuten zufolge müssen entzündete Mückenstiche immer häufiger medizinisch behandelt werden. Denn mit jedem Stich können Erreger übertragen werden, die oft die Ursache für starke Schwellungen und schwere Entzündungen sind. Diese können sich noch verstärken, wenn die Stiche aufgekratzt werden. Keime gelangen unter anderem durch Umweltgifte, die die Mücken aufnehmen, oder durch Bakterien von tierischem Kot in den Körper. Wissenschaftler wiesen hierzulande außerdem vereinzelt Mücken nach, die Borreliose-Erreger sowie das Sindbis-Virus in sich trugen, das Fieber und Gelenkentzündungen auslösen kann.

Vortrag in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise

Paderborn. Am Donnerstag, 28. Juni, um 15.30 Uhr referiert Dr. med. Eva Richter, Assistenzärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und Mitarbeiterin des Brustzentrums, über die Antihormontherapie bei Brustkrebs. „Die Antihormontherapie wird im Vergleich zur Chemotherapie meist als gut verträglich empfunden“, weiß Dr. med. Eva Richter.

Paderborn. Am Donnerstag, 28. Juni, gibt es an der Universität Paderborn von 14 bis 18 Uhr einen Workshop für Studieninteressierte zum Thema „Studienorientierung im Internet“, organisiert von der Zentralen Studienberatung. Interessierte können sich bis zum 24. Juni anmelden. Um teilnehmen zu können, müssen ein eigener Laptop oder ein Tablet mitgebracht werden.

Anmeldungen ab sofort möglich

Kreis Paderborn (krpb). „Heute back ich morgen brau ich...“, so heißt es schon im Märchen. Was aber aßen und tranken die Menschen früher? Lebten sie wie die Made im Speck oder gab es nur einfache Gerichte wie Biersuppe? Wer Antworten auf diese und andere Fragen möchte, ist bei den Sommerferienspielen in der Wewelsburg am Dienstag, den 17. Juli und Dienstag, den 21. August, jeweils von 14 bis 17 Uhr, genau richtig. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Paderborn. Mit einem öffentlichen Training haben die SCP-Kicker ihre Vorbereitung auf die Saison 2018/2019 gestartet. Mehr als 500 Fans verfolgten die erste Übungseinheit, bei dem bis auf Youngster Sascha Heil (Schambeinentzündung) alle Spieler des aktuell 29 Kicker umfassenden Kaders auf dem Platz waren. Im Blickpunkt des Interesses standen die sieben externen Zugänge.

Neben den Rückkehrern Uwe Hünemeier (Abwehr, Brighton & Hove Albion) und Leon Brüggemeier (Tor, Hertha BSC II) präsentierten sich die Mittelfeldspieler Mohamed Dräger (SC Freiburg), Klaus Gjasula (Hallescher FC), Tobias Schwede (1. FC Magdeburg) und Sebastian Vasiliadis (VfR Aalen) sowie Stürmer Julius Düker (1. FC Magdeburg) erstmalig dem heimischen Publikum.

Am 30. Juni muss es richtig kesseln. 15 Jahre Bike & Rock Show - der „Chopper Club Germany“ und der Zoo Safaripark präsentieren das große Familienfest rund um das Zweirad zugunsten des Kinderhospizes in Bethel.

Biker aus ganz Europa reisen zu diesem Treffen an, präsentieren ihre Chopper und Streetfighter. Live Musik und Bikerspiele, die Prämierung der Bikes in verschiedenen Kategorien stehen auf dem Programm. Traumhafte US-Classic Cars und Händler präsentieren sich auf der Aktionsfläche.

Zuwachs verteilt sich auf Universitäten in ganz Nordrhein-Westfalen – Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Juli

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft teilt mit:

Die Landesregierung und die Universitäten reagieren auf die jüngste Lehrerbedarfsprognose für das Land Nordrhein-Westfalen und erhöhen die Zahl der Studienplätze in den Lehramtsstudiengängen für Grundschulen deutlich. So stehen im Studienjahr 2018/2019 insgesamt 2.220 Bachelor-Studienplätze im Grundschullehramt bereit. Die Erhöhung um 339 Plätze entspricht einer Steigerung um 18 Prozent.

Paderborn. Für den Dienst „Essen auf Rädern“ sucht der AWO-„Pflegeservice zuhause“ der AWO noch ehrenamtliche Unterstützung. In Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst e. V. versorgt der Dienst seit vielen Jahren über zwei Touren täglich rund 40 Kunden. Zum größten Teil werden die Essen von Teilnehmern des Bundesfreiwilligendienstes ausgefahren, doch darüber hinaus werden dringend noch ehrenamtliche Fahrer gebraucht.

Martin Pantke empfängt Gäste aus Polen

Kreis Paderborn. Der zweite stellvertretende Bürgermeister Martin Pantke empfing am kürzlich 14 Schülerinnen und Schüler aus Paderborns Partnerstadt Przemysl im Rathaus. Die Gruppe kommt von der Schule I Liceum Ogólnokształcące im. J. Słowackiego und nahm an einem Schüleraustausch mit dem Gymnasium Schloß Neuhaus teil. Im großen Sitzungssaal des historischen Rathauses erklärte Martin Pantke den Gästen die wichtigsten Eigenschaften der Stadt Paderborn. Er berichtete dabei nicht nur über die Geschichte der Stadt und des Rathauses, sondern auch über die Standortfaktoren Sport, Kultur und Bildung. Vor allem Paderborns zahlreichen Feste wurden dabei betont.

Liste kann vom 21. bis 27. Juni eingesehen werden

Kreis Paderborn (krpb). Der Jugendhilfeausschuss des Kreises Paderborn hat in seiner Sitzung am 4. Juni 2018 beschlossen, alle benannten Personen zur Wahl der Jugendschöffen und Jugendhilfsschöffen für die Jugendkammern und die Jugendschöffengerichte für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 vorzuschlagen.

Vereinsbeauftragter Herbert Temborius bietet Informationsveranstaltung zur EU-Datenschutzgrundverordnung an

Kreis Paderborn (krpb). Bereits das Wortungetüm EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) treibt so manchem Vereinsvorsitzenden die Schweißperlen auf die Stirn: Klingt kompliziert, und viele treibt immer noch die Sorge um, dass horrende Bußgelder bei Nichtbeachten der neuen Datenschutzvorschriften drohen. „Alles halb so wild“, sagt der Vereinsbeauftragte des Kreises Paderborn, Herbert Temborius. Vieles in der Verordnung, die seit dem 25. Mai europaweit gilt, musste auch schon vorher beachtet werden. Denn die DSGVO löste das bislang geltende Bundesdatenschutzgesetz ab. Inhaltlich wurden jedoch einige Vorschriften weiterentwickelt, die auch für Vereine gelten. Vereine, die noch unsicher sind bzw. Informationsbedarf haben, können sich per E-Mail, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, melden. „Wir werden dann kurzfristig eine Informationsveranstaltung im Kreishaus zur Datenschutzgrundverordnung anbieten“, verspricht Temborius.

Paderborn / Detmold. Im Rahmen eines Tippspiels zur Fußball-WM haben die heimischen Sportvereine die Möglichkeit eine Spende von jeweils 500,00 Euro zu erhalten. Die Teilnehmer geben bei der Anmeldung den Verein und das Team an, für welches sie teilnehmen möchten. Anschließend werden zunächst alle Vorrundenspiele, dann die Finalrunden und zu Abschuss auch der Weltmeister getippt. Für die richtigen Ergebnisse, aber auch für die Tendenzen, gibt es Punkte, die der Teilnehmer auf seinem Punktekonto sammelt.

Der Wettstreit der Pyrotechniker ist seit vielen Jahren Highlight des Paderborner Schlosssommers. Als Veranstalter des Feuerzaubers fällt es uns schwer nun bekanntgegeben zu müssen, dass die beliebte Veranstaltung in diesem Jahr aussetzen muss und der bereits bestehende Veranstaltungstermin 2018 auf das darauffolgende Jahr 2019 verschoben wird.


Der neue Veranstaltungstermin: 17. August 2019, Einlass: 17:00 Uhr

Lichtenau/ Husen. - Wie moderne Landwirtschaft funktioniert, die gänzlich auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet, können Landwirte und interessierte Bürger und Hobbygärtner am 11. Juni von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr im Lichtenauer Ortsteil Husen am Beispiel einer fotogesteuerten Maishacke lernen.

Organisiert wird dieser Praxistest von dem Bioverband Bioland auf den Maisschlägen von Landwirt Franz-Josef Lüns, der seinen Betrieb im Jahr 2015 auf eine biologische Wirtschaftsweise umgestellt hat. Auf einer Fläche von zehn Hektar Bio-Mais wird modernste Hacktechnik zum Einsatz kommen.

6. Konzert am 10. Juni 2018 um 19:30 Uhr in der Kaiserpfalz

Das Konzert der Philharmonischen Gesellschaft Paderborn zum Abschluss der Konzertsaison 2017/2018 am 10. Juni 2018 um 19.30 Uhr in die Kaiserpfalz wird klassisch.

Es beginnt mit der Ouvertüre zur Schauspielmusik „Olympie“ von dem auch „Odenwälder Mozart“ genannten Joseph Martin Kraus, der 1756 in Miltenberg geboren wurde und schon 1792 in Stockholm verstarb. Das Schauspiel „Olympie“ verfasste Johan Henrik Kellgran im Auftrag von König Gustav III. von Schweden als Adaption der gleichnamigen Tragödie von Voltaire. Die Ouvertüre ist ein Musterbeispiel des reinsten „Sturm und Drang“.

Schülerempfang im Historischen Rathaus

Am Dienstag, 5. Juni, empfing der stellvertretende Bürgermeister Dieter Honervogt 34 Schülerinnen und Schüler des Collège Ambroise Paré aus Le Mans und ihre deutschen Partnerinnen und Partner des Gymnasium Schloß Neuhaus. Gemeinsam mit den Französischlehrerinnen Frau Gramlich und Frau Berger traf sich die Gruppe im großen Sitzungssaal des Historischen Rathauses, wo Dieter Honervogt den Gästen die wichtigsten Eigenschaften Paderborns präsentierte.

Kreismuseum Wewelsburg beteiligt sich am „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ mit zwei kostenlosen Führungen

Kreis Paderborn (krpb). Unter dem Motto „Gartentraum – Sommertraum!“ präsentieren sich beim siebten „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ hochherrschaftliche Anlagen ebenso wie gepflegte Kurparks oder private idyllische Oasen. Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Kreismuseum Wewelsburg mit seinen Kräuterbeeten an dieser Aktion, wenn über 170 Gärten und Parks ihre Pforten öffnen.

Plötzlich Oma und Opa!

Paderborn. Nicht nur für die werdenden Eltern, sondern auch für die werdenden Großeltern beginnt mit der Geburt des (Enkel-)Kindes eine spannende Zeit. An die eigene Zeit im Wochenbett oder an die erste Zeit mit dem Neugeborenen können sich die meisten Großeltern noch sehr gut erinnern. Natürlich ist das jedoch schon rund zwanzig und manchmal sogar dreißig Jahre her. Was hat sich in dieser Zeit verändert? Was wird heute anders gemacht? Was wird heute immer noch so gemacht, weil sich die Vorgehensweisen bewährt haben? Diese und viele weitere Fragen stellen sich Großeltern immer wieder – vor allem während der ersten Zeit nach der Geburt des Enkelkindes. Katharina Erhart, Initiatorin des neuen Kurses für Großeltern, weiß: „Vieles, was früher rund um die Geburt und das Wochenbett gesagt und getan wurde, ist auch heute noch aktuell, aber es gibt doch die ein oder andere Veränderung“.

Für die frischgebackenen Eltern ist die Zeit nach der Geburt eine sehr sensible Phase in der sich die kleine Familie erst kennenlernen muss. In dem Kurs „Plötzlich Oma und Opa“ lernen die Großeltern deshalb, wie sie die Eltern bestmöglich unterstützen können. Hierfür ist es wichtig, dass die Großeltern ihr Wissen zu Geburt und Wochenbett auffrischen und gegebenenfalls noch erweitern. Katharina Erhart, Stillberaterin, erklärt: „Die größten Änderungen gibt es beim Stillen. Früher hieß es, dass Babys nur alle vier Stunden gestillt werden dürfen. Heute weiß man, dass Babys innerhalb von 24 Stunden acht bis zwölf Stillmahlzeiten zu sich nehmen. Das Stillen liefert den Kindern nicht nur wichtige Nährstoffe, sondern unterstützt die Mutter-Kind-Beziehung und die Entwicklung des Nervensystems“.

Der erste Kurs für werdende Großeltern findet Donnerstag,  7. Juni,  um 18 Uhr in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise (Husener Str. 81, Paderborn) statt. Der Kurs beginnt mit einer Führung über die Wochenbettstation. Zudem bietet der Kurs die Möglichkeit, dass sich die Großeltern in lockerer Runde austauschen. Die erfahrenen Mitarbeiterinnen Katharina Erhart und Rosmarie Werbeck erklären, was sich in den letzten Jahren rund um die Geburt und das Wochenbett geändert hat. Die Pflegefachkräfte geben Tipps, wie Oma und Opa den Eltern unterstützend und hilfreich zur Seite stehen können. Der etwa 90minütige Kurs ist kostenfrei. Anmeldungen werden im Sprechstundenbüro der Geburtshilfe unter Telefon 05251 / 86-4190 erbeten.

Einzelheiten zu den Veranstaltungen unter www.vincenz.de/geburt.

Kreis Paderborn (krpb). Im Kreis Paderborn sind aktuell noch 56 Dieselfahrzeuge mit einer unzulässigen Abgasschalteinrichtung unterwegs. Dadurch werden größere Mengen an Schadstoffen ausgestoßen, als es die EG-Typgenehmigung zulässt. 28 Halter solcher Fahrzeuge erhalten nun nach Ablauf des Anhörungsverfahrens Post vom Straßenverkehrsamt des Kreises Paderborn. Ihnen wird der Betrieb der Fahrzeuge untersagt. Dabei wird Ihnen noch einmal eine letzte Frist von vier Wochen zur Beseitigung der Mängel gesetzt. Danach „müssen und werden wir die Fahrzeuge stilllegen“, sagt die Leiterin des Straßenverkehrsamtes, Angie Reeh. In weiteren 28 Fällen läuft das Anhörungsverfahren noch.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!