Zurück an alter Wirkungsstätte: Ratsauswahl tritt auf Paderkampfbahn gegen Schausteller an

Paderborn. Das Fußballspiel zwischen einer verstärkten Ratsauswahl und Schaustellern gehört traditionell zum Vorabend der offiziellen Eröffnung des Libori-Festes. Ort des Geschehens ist in diesem Jahr nicht mehr das Inselbadstadion, sondern wieder die Paderkampfbahn. Die mittlerweile 35. Begegnung steigt am Freitag, 27. Juli. Pünktlich um 17 Uhr werden Erich Drotleff und sein Team die Partie anpfeifen. Einen Tag vor der offiziellen Libori-Eröffnung sind hierzu alle Interessierten eingeladen.

Paderborn. Am Donnerstag (26. Juli 2017) findet um 20:00 Uhr die traditionelle Libori-Licht-Musik der Liborius-Gemeinde in der Paderborner Markt- und Jesuitenkirche statt.

Mitwirkende sind das Bläser-Ensemble "Die Blechwerkstatt" und der Paderborner Frauenchor sowie als Projektchor der Kirchenchor St. Liborius, der Neue Chor der Abdinghofkirche, die Chorgemeinschaft St. Hedwig und der Paderborner Chor Zwischentöne. Außerdem nimmt ein Violoncello-Quartett der Städtischen Musikschule Paderborn teil. Benedikt Lukas Kim, David Verges, Moritz Lütke Westhues und Leonhard Kühle (Foto v.l.) spielen aus ihrem Programm zum Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert".

Wichtiger Hinweis der Gleichstellungsstelle

Paderborn. Alle drei Minuten wird in Deutschland eine Frau vergewaltigt. Alle 180 Sekunden also erfährt eine Frau einen massiven Eingriff in ihr sexuelles Selbstbestimmungsrecht und eine immense Verletzung von Körper und Seele. Nach der Tat empfinden viele vergewaltigte Frauen Scham und geben sich selbst die Schuld. Nicht selten kommt der Täter aus dem Bekanntenkreis. Daher fürchten sich betroffene Frauen oftmals davor, die Tat anzuzeigen. Aus diesen Gründen ist die Dunkelziffer von sexuell-grenzüberschreitenden Taten sehr hoch. Die Mischung aus Traumatisierung, Angst vor der Reaktion des Umfeldes und Schuldgefühlen hindert viele Frauen daran, den Vorfall bei der Polizei zu melden.

Im Zuge des anstehenden Liborifestes weist der Paderborner Arbeitskreis „Anonyme Spurensicherung“ sowie die Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn auf das Projekt „Anonyme Spurensicherung nach sexueller Gewalt“ hin. Dieses ermöglicht Betroffenen nach sexueller Gewalterfahrung, wie z.B. einer Vergewaltigung, Spuren der Tat anonym und kostenlos sichern zu lassen. Die Spuren werden mit einer Chiffrenummer versehen und im Rechtsmedizinischen Institut Münster für mehrere Jahre eingelagert. Betroffene können sich so zu einem späteren Zeitpunkt noch dazu entschließen, Anzeige zu erstatten.

Aufregende Attraktionen auf der Libori-Kirmes vom 28. Juli bis 5. August

Paderborn. Die besondere Mischung aus spektakulären Neuheiten und gelebter Tradition, die das Libori-Fest in Paderborn seit jeher ausmacht, spiegelt sich auch im diesjährigen Kirmestreiben wider. Von Samstag, 28. Juli, bis Sonntag, 5. August, reihen sich auf der Kirmesmeile altbekannte Fahrgeschäfte neben neuen Attraktionen.

Stadt bietet wieder „Rad-Tresor“ an

Paderborn. Wer mit dem Rad zu Libori fährt, braucht sich auch in diesem Jahr keine Sorgen um die Sicherheit seines Drahtesels zu machen. Mit der freundlichen Unterstützung der Firmen Löckenhoff, Hartmann Tresore und Connext Vivendi bietet die Stadt in diesem Jahr erneut zu Libori bewachte Fahrradparkplätze an. Für nur zwei Euro kann das Fahrrad in einem abgesperrten und von einem Sicherheitsdienst bewachten Bereich abgestellt werden. Hierfür wird die Grünfläche entlang des Bolton-Walls zwischen Alter Torgasse und Brückengasse wieder zum Rad-Tresor. An den Libori-Wochenenden ist der Rad-Tresor dieses Jahr sogar von 11 bis 2 Uhr geöffnet, Montag bis Donnerstag von 16 bis 22.30 Uhr Freitag von 16 bis 2 Uhr.

Kreis Paderborn (krpb). Die Bücher sind im Bus. Getankt ist auch, „kann losgehen“, dachte sich Andy Schulte. Doch als der Fahrer des Bücherbusses an diesem Morgen den Motor starten wollte, sah er erst einmal nur eine große Pflanze. Dahinter standen Friedhelm Hüwel, Vorsitzende des Fördervereins des Bücherbusses und Kirsten John-Stucke, Kulturamtsleiterin des Kreises Paderborn. Beide erinnerten Schulte und seine Kollegin Marita Bültmann daran, dass der Bus an diesem Tag zu seiner 7.500 Fahrt seit 1971 aufbrechen sollte. „Heute ist es an der Zeit, danke zu sagen, für Ihre fachliche Kompetenz, Einsatzbereitschaft und Ihr Engagement“, sagte Hüwel. Ohne das motivierte Bücherbusteam sei das Erfolgsmodell der rollenden Kreisbibliothek so nicht möglich gewesen.

Kreis Paderborn (krpb). Der Sommer dreht so richtig auf, ein Ende der sonnigen und heißen Tage ist nicht in Sicht. Für die Flüsse und Bäche bedeutet das zusätzlicher Stress: Bereits jetzt führen sie nach der langen, nahezu niederschlagsfreien Zeit extrem wenig Wasser. Im Kreis Paderborn ist deshalb ab sofort die Entnahme von Oberflächenwasser mittels Pumpen untersagt. Verstöße gegen das Verbot werden mit empfindlichen Bußgeldern geahndet. Das Umweltamt des Kreises Paderborn appelliert gleichwohl an das Verantwortungsbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger: Nur intakte Fließgewässer mit ihrer biologischen Vielfalt und ihrem Selbstreinigungsvermögen können Lebensadern für Menschen und Tiere sein.

Bundestagsabgeordnete plädiert für Sicherung von Fairness bei der Besteuerung

Paderborn. Auf der diesjährigen 14. Tagung des Arbeitskreises Quantitative Steuerlehre (arqus e. V.) an der Universität Paderborn diskutierten mehr als 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen In- und Ausland an zwei Tagen aktuelle steuerliche Themen, zum Beispiel: Welche steuerlichen Herausforderungen erwachsen aus der digitalen Wirtschaft „Industrie 4.0“? Wie beeinflussen steuerliche Faktoren die Standortentscheidung in komplexen Konzernstrukturen? Führt eine geschlechterspezifische Besteuerung dazu, dass sich das Arbeitsangebot von Frauen und Männern verändert?

Libori-Treff-Einsatz für eine gute Sache

Paderborn. Wie in jedem Jahr lockt der AWO Libori Treff in der Leostraße in der Liboriwoche wieder mit einem buntem Familienangebot, Bierstand, kulinarischen Abenden und Live-Musik. Auch in diesem Jahr fließt der Erlös wieder in die Quartiersarbeit. „Unter dem Motto „Nachbarschaft … zusammen geht mehr“ werden neue Aktionen und Projekte umgesetzt“, erläutert Andrea Effertz vom AWO-Mehrgenerationenhaus.

Wewer. Am Freitag 27. Juli 2018 ab 19 Uhr wird in der Sportanlage am Delbrücker Weg 38 in Paderborn-Wewer der 25. Jubiläums-Fun-Lauf des Lauftreffs Elsen-Wewer gestartet. Im Angebot dieser mit voraussichtlich 500 Teilnehmern größten und ältesten breitensportlichen Benefizveranstaltung in der Region stehen wiederum Kinderläufe über 400 und 1.200 Meter sowie für die „Großen“ verschiedene Lauf- und Walkingstrecken über 5, 7, 10 und 14,5 Kilometer durch den Wewerschen Wald. Es ist somit sowohl für im Training stehende Freizeit-Sportler als auch für jedes Familienmitglied etwas Passendes dabei. Wie immer wird hierfür kein Startgeld erhoben, sondern um eine Spende gebeten. Der Lauftreff Elsen-Wewer als Leichtathletik-Abteilung des TSV Wewer lädt herzlich ein. Für das leibliche Wohl in Form von Kaffee und Kuchen sowie Bratwürstchen und kühle Getränke ist ebenfalls bestens gesorgt.

Seite 6 von 18
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd